Pfarrei Teublitz 0001Langsam wird es eng im Jugendhaus Grimmerthal, wenn die Teublitzer Ministranten zum traditionellen Wochenende zum Ende der Sommerferien anrücken. 35 Ministranten brachen dieses Jahr ins Tal der Grimmer bei Schmidgaden auf. Begleitet wurden sie von den Ehepaaren Koller und Schrembs. Lustige und erlebnisreiche Tage warteten auf die kleinen Ministranten, die künftig in die vierte oder fünfte Klasse gehen werden.
„Ich bin jetzt schon das dritte Mal mit dabei.“, berichtet Gruppenleiter Matthias Zankl, „die jüngeren Ministranten wachsen hier richtig als Gemeinschaft zusammen.“ Die Teublitzer Gruppenleiter planen seit Jahren dieses Wochenende in Absprache mit Pfarrer Michael Hirmer. „Jeder übernimmt bestimmte Aufgaben. Ich bin zuständig für das Abendgebet.“, erzählt die Gruppenleiterin Eva Stock, „andere bereiten Spiele oder die Fackelwanderung vor.“

Diese war das Highlight des Freitagsabends. Als am Samstagvormittag Pfarrer Michael Hirmer nach Grimmerthal kam, fand er seine Ministranten schon aller Einsatz. „Ich finde es einfach super, wenn man die Ministranten so sieht. Da merkt man einfach, dass sie zusammen gehören und auch gern miteinander weg fahren.“ Gemeinsam wurde das E-Auto des Pfarrers ausgeladen, der eine Menge an Materialien für die inhaltlichen Einheiten des Ministrantenwochenendes mitbrachte. Es ging um die liturgischen Geräte und Orte aber auch um die Kleidung die beim Ministrantendienst wichtig sind. „War schon lustig war, dass wir in kleine Gruppen aufgeteilt wurden und uns gegenseitig erklärten, was wir als Minis so brauchen.“, lachte Max Meier, der als neuer Ministrant das erste Mal mit in Grimmerthal war, „Aber vieles habe ich schon aus den Gruppenstunden gekannt.“ Der zweite Tag endete mit einem Gottesdienst, den die Ministranten zuvor vorbereitet hatten.

„Grimmerthal ist einfach super.“, sagt der 19jährige Gruppenleiter Christian Kollern, „vielleicht deshalb weil hier mitten in der Natur sind und nicht einmal W-Lan oder Handy-Empfang haben.“ In der Natur sein, sie spielerisch zu erleben und Gott dafür zu danken, ist auch ein wichtiger Punkt alljährlich in Grimmerthal.

 

 

Grimmerthal, 6.-8.Sept´19