Pfarrei Teublitz 001Seit Jahren wird in der Pfarrei „Herz Jesu“ Teublitz beim Kirchenchor das Fest der hl. Cäcilia gefeiert. Diese Heilige war eine vornehme Christin in Rom, lebte um 230 und starb dort als Martyrin. Sie wird als die Patronin der Kirchenmusik verehrt. Dieses Heiligenfest ist der Anlass, dass sich jährlich die Sängerinnen und Sänger treffen, um gemeinsam Ehrungen, Neuaufnahmen, Rückblick und Jahresvorschau abzuhalten und Termine und besondere Einsätze zu besprechen. Natürlich soll auch der gemütliche Teil dabei nicht zu kurz kommen.

 

 

Zu Beginn sprach Pfarrer Michael Hirmer Dankesworte für die vielen chorischen Einsätze des Chores. Er unterstrich in seiner Ansprache die Wichtigkeit des liturgischen Gesangs bei Gottesdienste. Bekanntlich singt der Teublitzer Kirchenchor im Jahr etwa bei 60 Gottesdienste. Das Repertoire reicht dabei vom Gregorianischen Choral über lateinische „a capella“-Gesänge und klassischen Instrumentalmessen bis hin zu „Neuen geistlichen Liedern“ und deutschen Messen. Diese Vielseitigkeit wird gerade in den nächsten Wochen wieder sehr gefragt. Neben den sonntäglichen Rorategottesdiensten singt der Chor im Dezember beim „Saltendorfer Lichtermeer“ am Montag, 9.12. anlässlich des Hochfestes der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria. In der gleichen Woche wird zusätzlich ein lateinischer Gottesdienst im vorkonziliaren Ritus gestaltet. Das 48. Adventskonzert der Teublitzer Chöre, zusammen mit dem MGV „Gute Freunde“ und der Gruppe DoReMi, so wie der Stubenmusi des Kirchenchors und eines Instrumentalensembles, findet wieder am 3. Adventssonntag, nachmittags statt. Natürlich wird die Christmette mit einer Orchestermesse und beliebten Liedern gestaltet, in Saltendorf wird am 2. Weihnachtsfeiertag im Festgottesdienst gesungen. Als besonderer Höhepunkt ist die Liveübertragung des Weihnachtsgottesdiensts am 25. Dezember um 10.00 Uhr im BR 1 aus der Pfarrkirche Teublitz. Dabei wird die „Harfenmesse“ des Teublitzer Chorleiters dargeboten. Kirchenmusiker Norbert Hintermeier sprach seinen Sängerinnen und Sängern für die zahlreichen Einsätze, die natürlich auch mit vielen Proben verbunden sind, seinen Dank aus.

Eine besondere Freude sei, dass immer wieder neue Sängerinnen und Sänger dem Kirchenchor beitreten. So kamen auch im Jahr 2019 wieder neue Chormitglieder hinzu. Ebenso konnten auch wieder Chorsänger mit „runden“ Sängerjahren geehrt werden. In diesem Jahr wurden Rudi Schmid mit 35 Sängerjahren und Angelika Schindler mit 30 Sängerjahren ausgezeichnet. Beiden dankte Pfarrer Michael Hirmer mit einer Urkunde der Pfarrei. Er freute sich für die Treue zum Chor; denn gerade langjährige Sänger sind auch immer wieder Vorbilder für neue und junge Chormitglieder. Von den „neuen“ Sängern war Markus Link, der auch dem MGV „Gute Freunde“ angehört, anwesend. Er wurde mit großer Freude beim Kirchenchor aufgenommen.

Mit gemeinsamen Anhören verschiedener Chorliteratur, dem Ansingen und Kennenlernen von aktuellen Chorgesängen ging der Nachmittag zu Ende.

 

Teublitz, 17. Nov´19