×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /homepages/9/d68303135/htdocs/pfarrei202/images/stories/08 Bilder/2014/01/14-002-Telemannkonzert
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images//stories/08 Bilder/2014/01/14-002-Telemannkonzert

PICT0003Am Vorabend des Dreikönigsfestes erwartete die Besucher der weihnachtlich geschmückten Saltendorfer Marienkirche ein besonderer Genuss. Die Musik und die Texte liesen die Seele baumeln und die Gedanken in das Geheimnis des Weihnachtsfestes vertiefen. Die Telemannkonzerte in Saltendorf ist eine der längsten Konzertreihen im Landkreis Schwandorf und wird von Dekanatskirchenmusiker Norbert Hintermeier gestaltet und organisiert.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://herz-jesu-teublitz.de/images//stories/08 Bilder/2014/01/14-002-Telemannkonzert

Das Januarkonzert der Saltendorfer „Telemannreihe“ wird seit über 30 Jahren als festliches Weihnachtskonzert gestaltet. Dies war auch im 130. Telemann-Konzert am 2. Sonntag nach Weihnachten mit Musikwerken aus vier Jahrhunderten wieder der Fall. Die ausgewählten Texte und Meditationen, die Diakon Heinrich Neumüller las, verstärkten die Thematik.

Mit Musik des Namensgebers wurde auch diesmal die Feierstunde umrahmt. Weihnachtliche Instrumentalsätze, zusammengestellt aus verschiedenen Streichersuiten, standen daher am Anfang und Ende dieses Konzerts. Im Mittelpunkt war eine Fantasie für Solovioline aus Telemanns reichen Instrumentalschaffen. Dieses viersätzige Werk, das Stefanie Heinrich exzellent interpretierte, stellte auch einen besonderen Höhepunkt dar. Sowohl die solistischen Leistung der Geigerin, wie auch die großartigen Raumakustik der Kirche, der wunderbaren Klang des Instruments und schließlich die geniale Komposition des Barockmeisters wirkten hier bei dieser Wiedergabe zusammen.

Für die erkrankte Sängerin Gabriela Czerner übernahm kurzfristig die Regensburger Sopranistin Beate Griesbeck den Vokalpart dieses Weihnachtskonzerts. Mit Liedern aus dem „Schemell’schen Gesangbuchs“ von Johann Sebastian Bach und Weihnachtsliedern von Max Reger und Peter Cornelius erfreute die Sängerin durch Ihre klare, helle Stimme, sowie einer vorbildlichen Darbietung.

Mit Musik des Prüfeninger Benediktinerfraters Marianus Königsperger, eines Zeitgenossen Telemanns, einem Werk Max Regers und vortrefflich gesetzten Weihnachtsliedern als Instrumentalbearbeitungen von Klaus Heinrich waren diesmal drei oberpfälzer Komponisten im Saltendorfer Programm vertreten. Als Beiträge des 20./21. Jahrhundert wurden neben diesen Werken Heinrichs noch eine neunteilige Orgelpartita über Bachs Lied „Ich steh an deiner Krippen hier“ von Lothar Graap vorgetragen. Mit abwechslungsreichen Klangfarben der Orgel, entsprechend dem Charakter der Teile, stellte Norbert Hintermeier dieses Variationswerk vor. Zusammen mit Hermann Heinrichs gut intoniertem Cellospiel bildeten Orgel und Violoncello den sicheren „Continuopart“ der Barockwerke.

Die zahlreichen Zuhörer bedankten sich mit lang anhaltenden und stehenden Applaus für diese sehr ansprechende Veranstaltung, mit der inzwischen der 34. Jahrgang der „Telemann-Konzerte“ in der Saltendorfer Marienkirche unter der Leitung und Organisation des Teublitzer Kirchenmusikers Norbert Hintermeier 2014 eröffnet wurde.