Corona-Zeit ist Fastenzeit
wie Lockdown & Co zum spirituellen Gewinn werden können

Fastenbrief der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz

                                                     

Liebe Schwestern und Brüder!

Wie geht es Ihnen heute? In diesen Tagen feiern wir ja den einjährigen Geburtstag der Corona-Maßnahmen, die viel verändert haben: Auch in unserer Pfarrgemeinde.

„Wir lassen nichts ausfallen! Wir lassen uns etwas einfallen!“,
mit diesem mutmachenden Aufruf unseres Bischofs lade ich Sie alle recht herzlich
zu den 
Angeboten während der Fastenzeit ein.

Ich nehme die Corona-Zeit als eine Zeit des Nachdenkens und Umdenkens wahr. Unsere Pfarrgemeinde ist „tiefer“ und spiritueller geworden. Auch wenn Aktionen und Programm weggebrochen sind, so sind viele gläubige Menschen den Weg nach „innen“ gegangen. Viele von uns sind – getragen vom Glauben – zu Hoffnungsträgern in dieser Zeit geworden. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Unsere Pfarrgemeinde erstarrt nicht im Schock der Corona-Angst, sondern hat eine wohltuende, letztlich geistgewirkte, Kreativität entwickelt, die Ausstrahlungskraft weit über die Grenzen von Teublitz und Saltendorf hat.

Natürlich dürfen wir die Menschen nicht vergessen, die unter der Corona-Pandemie in irgendeiner Form leiden. Ich bete jeden Tag für diese Menschen und lade auch Sie dazu ein. Auch bete ich für all jene, die Großartiges für unsere Gesellschaft in Beruf und im privaten Engagement für den Mitmenschen leisten.

Gemeinsam mit Gott

Ich lade Sie in dieser Fastenzeit herzlich ein, sich gemeinsam auf den Weg zu Gott zu machen und dabei auch sich selbst und den Mitmenschen zu finden. Ich würde mich freuen, wenn Sie das ein oder andere Angebot unserer Pfarrgemeinde wahrnehmen würden.

Am Ende meines Briefes habe ich noch eine dicke Bitte an Sie: Kennen Sie Menschen, die unser Gebet brauchen oder sich über einen Kontakt zum Pfarrer, Kaplan oder Diakon freuen würden? Wenn ja, schreiben Sie mir den Namen und das was ich für diesen Menschen tun kann auf einen Zettel und werfen Sie mir diesen im Pfarrhaus ein. Danke J

Eine gesegnete Fastenzeit wünscht Ihnen
Ihr Pfarrer Michael Hirmer