sternsinger sternAktion Dreikönigssingen
www.sternsinger.de

Warum heißen die Sternsinger eigentlich Sternsinger? Na klar, wegen des Sterns! Die Weisen aus dem Morgenland folgten ihm auf ihrem Weg nach Betlehem. Er leuchtete heller als alle anderen Sterne und wies den Weisen den Weg nach Betlehem. Er führte die Menschen zu Jesus und brachte ihnen Hoffnung. Auch die Sternsinger folgen dem Stern und bringen den Menschen Hoffnung – durch den Segen, den sie an die Häuser schreiben und durch die Hilfe, die sie Kindern in aller Welt ermöglichen.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. In fast allen katholischen deutschen Pfarrgemeinden bringen die Kinder als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen 20*C+M+B+18 den Segen “Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen. Sie singen, segnen und bitten um eine Spende für Not leidende Kinder in aller Welt.

 

Mehr als 690 Millionen Euro wurden seither gesammelt, rund 56.300 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

 

Gleich zu Jahresbeginn ziehen in Teublitz die Sternsinger von Haus zu Haus. In über 20 Gruppen sammeln Kinder und Jugendliche von 5 bis 20 Jahren Spenden und zeigen so ihre Solidarität mit Kindern auf der ganzen Welt.

 

 

Sternsinger