Pfarrei Teublitz 0002Mit dem Neubeginn des Schuljahres begann auch wieder die Musikstunde für Kinder. Jeden Donnerstag treffen sich Kinder von der erste bis zur vierten Klasse von 15.45 Uhr im Pfarrheim, um gemeinsam zu musizieren. "Wichtig ist, dass die Kinder Freude an der Musik haben.", erläutert Dekanatskirchenmusiker Norbert Hintermeier das Konzept der Musikstunde. Einige spiele Flöte, andere lernen gerade das Instrument. Wieder andere geben ihr Bestes mit Klangstäben oder der Triangel. Max, gerade erst in die erste Klasse gekommen, meinte: "Ich kann noch nicht lesen." "Macht nix.", lächelt Rita Hintermeier, die ihren Mann bei der Musikstunde tatkräftig unterstütz, "Der Text ist so einfach, den kannst du bald auswendig mitsingen." 

 

Der nächste große Auftritt der Kinder soll die Taufe eines Geschwisterkindes im Oktober oder November sein. "Wir begleiten aber auch den einen oder anderen Familiengottesdienst.", so Norbert Hintermeier. Besonders an der Musikstunde für Kinder ist, dass nicht nur gesungen sondern auch die Gemeinschaft groß gehalten wird. "Letztes Weihnachten haben wir eine Krippe mit Figuren gebastelt, die dann unter dem Christbaum stand,", berichtet eines der älteren Kinder. Im Sommer werden Ausflugsfahren unternommen.

"Unsere Pfarrgemeinde fördert Kinder, um ihre musikalischen Talente entwickeln zu können.", freut sich auch Pfarrer Hirmer über das Treiben im Teublitzer Pfarrheim, "Deshalb finanziert die Pfarrgemeinde vollständig die Musikstunde, so dass keine Kosten für die Eltern entstehen." 

Alle Grundschulkinder sind jeden Donnerstag herzlich von 15.45 bis 16.25 Uhr ins Pfarrheim nach Teublitz zum Singen und Musizieren eingeladen.