Pfarrei Teublitz 0020"Auf die Sinne fertig los … Komm auf den Geschmack!" - Dies war das Motto des Sinnesparcours, den die Kinderhausleitung Helga Schmid und die Verpflegungsbeauftragte Andrea Ziechaus für die Vorschulkinder vorbereitet hatten.
Durch das Trainieren der Sinne im Form eines Sinnesparcours ermöglicht das Kinderhaus den Kindern, ihre Wahrnehmungsfähigkeiten schon in der frühen Kindheit zu lenken und ihnen eine Hilfestellung bei der Entwicklung eines eigenen Geschmacks zu geben. Ihre natürliche Neugier und Experimentierfreude erleichtert es, ihnen einen Zugang zu unbekannten Lebensmitteln und Geschmackserfahrungen zu verschaffen.




Laut dem Kompetenzzentrum für Ernährung erfüllt die Konzeption und die Durchführung eines Sinnesparcours folgende Funktionen:
· Die Sinne werden sensibilisiert und eine bewusste Wahrnehmung von Lebensmitteln wird gefördert.
· Kinder lernen neue Lebensmittel und damit neue geschmackliche Reize kennen. Das fördert die Akzeptanz von unbekannten Lebensmitteln.
· Durch eine differenzierte Sinneswahrnehmung erleben Kinder Genuss bzw. erweitern ihre Genussfähigkeit.
· Kinder können durch Sinnesschulungen die Qualität von Lebensmitteln, wie Frische, Reife und Verderb, besser beurteilen.

Die Kinder absolvierten insgesamt fünf Stationen: Sehen, Riechen, Hören, Tasten und Schmecken. Die einzelnen Stationen wurden mit viel Spaß und Freude durchlaufen. Zur Belohnung durften die Vorschulkinder einen „Feinschmecker-Pass“ mit nach Hause nehmen.