Pfarrei Teublitz 0011Am 12. November installierte Künstler Harald Bäumler aus Amberg mit tatkräftiger Unterstützung von Steinmetz Thomas Feuerer die Buchablage des neuen Ambos der Teublitzer Pfarrkirche. "Es ist noch ein Provisorium.", erklärt der Künstler, "Die Ablage des Buches muss noch patiniert und die Buchstaben darauf vergoldet werden." Für die Gottesdienstfeiernden zeigt sich aber jetzt, wie der neue Ambo wirken und in der Liturgie gebraucht werden wird. Erkennbar ist, die Ablagemöglichkeit für das Evangeliar. Nachdem die Frohbotschaft durch den Diakon verkündet wurde, wird das Evangelienbuch jetzt an der Vorderseite des Ambo abgelegt und nicht mehr am Seitenalter.


Auch wird die Symbolik des Ambo ein Stückweit erkennbar. Die Ablage ist in Buchform gestaltet und erinnert an das Buch der Bücher, die Bibel mit ihren beiden Teilen, dem Alten und Neuen Testament. Auf der linken Seite der Ablage findet sich deshalb in hebräischer Schrift der Anfang des Buches Genesis, der rechts in griechischer Schrift der Beginn des Johannesevangeliums korrespondiert. Die Ablage des Evangeliars auf der Vorderseite des Ambo ist als doppelte Schriftrolle gestaltet. Auf ihr findent sich in griechischer und hebräischer Sprache die Lesung, die am Hochfest des heiligsten Herzen Jesu, dem Patrozinium der Kirche, verkündet wird.

Bewusst wurden auch die Materialen gewählt. Während der massive Steinblock seine Entsprechung im Altarstein findet, deuten die Bronzearbeiten auf den Tabernakel hin. „Dem Altar, dem Tisch der Eucharistie, entspricht der Tisch des Wortes, der Ambo.“, so Künstler Bäumler.

„In den Vorschriften des Messbuches heißt es zum Ambo, dass dieser von sich aus die Aufmerksamkeit der Mitfeiernden auf sich ziehen soll.“, ergänzt Pfarrer Hirmer. „Deshalb wurde der Ambo in der großen Pfarrkirche auch entsprechen massiv und groß ausgeführt. Denn: Gottes Wort hat Gewicht.“

Gänzlich unfertig sind die tragenden Säulen des Ambo. Hier sollen noch allegorische Flügelfiguren in den Symbolen der vier Evangelisten angebracht werden. „Gottes Wort hat Gewicht, aber es ist für uns Menschen ertragbar.“ Wann diese Figuren jedoch angebracht können ist noch fraglich, da die Gießerei Lieferschwierigkeiten hat. 

 

 

.