Pfarrei Teublitz 0014Ob es wohl ein Zufall war, dass das Handy des Pfarrers klingelte, als er zu seiner Predigt ansetzte? Die Firmlinge und Kommunionkinder staunten jedenfalls nicht schlecht, als Michael Hirmer den Anruf annahm und sogar noch eine What´s-App-Nachricht verschickte. „Was kann man denn mit What´s App alles machen?“, und schon waren die Kinder und Jugendlichen in ihrem Element. „Lesen, antworten, speichern“, rief Paul sofort nach vorne. „Profil-Bild erstellen und Gruppen-Chat.“, ergänzte David. – So ergab sich eine kurzweilige Predigt, bei der alle Mitfeiernden ganz Ohr waren.



„Nicht nur heute bekommst du eine What´s-App von Gott.“, warf er Pfarrer dann ein. „Mache lesen Gottes Kurznachrichten gar nicht und übersehen sie. Machen lesen sie, antworten aber nicht. Andere lesen sie und Antworten.“ – „Im Gebet!“, rief Paul dem Pfarrer dazwischen. Dieser lächelte und meinte: „Genau! Im Gebet antwortest du Gott auf seine Nachrichten an dich.“ Auch könne man Gottes Nachrichten abspeichern. „Im Herzen!“, war Korbinians Antwort. „Wie besonders ihr Firmlinge Gottes Nachrichten richtig empfangen, beantworten, abspeichern und weiterleiten könnten, wollen wir euch im Vorbereitungsprogramm auf die Firmung zeigen.“ Stephan Schwarz, Helga Schmid, Andrea Weiß und Annelise Wutz vom Vorbereitungs-Team stellten den jungen Christen dann vor, was sie in den nächsten Monaten bis hin zur Firmung erwarten und wie sie den Heiligen Geist und Gottes Botschaft entdecken können. Dann durften sich die Firmlinge mit einem Hobby der Gemeinde vorstellen.

Bei der Feier der Eucharistie versammelten sich die Kommunionkinder um den Altar.

Im Familiengottesdienst nächsten Sonntag werden die neuen Ministranten aufgenommen und ältere für ihren Dienst geehrt. 

.