Pfarrei Teublitz 0010Eine große Geste kurz vor dem Weihnachtsfest durch die Mitglieder des Frauenbundes. Bei der Adventfeier zog man auch in finanzieller Hinsicht Bilanz und stellte insgesamt 4300 Euro als Spende für caritative Institutionen zur Verfügung. Durch Aktionen wie Kräuterbuschenbinden, Küchelverkauf beim Bürgerfest und Verkauf aus dem FB-Regal im Eine-Welt-Laden kam dieser stolze Spendenbetrag zusammen.

Wie dazu die beiden Sprecherin des FB-Vorstandsteam Lisbeth Bemmerl und Waltraud Neumüller ausführten, haben viele fleißige Hände der Frauenbundmitglieder das ganze Jahr über mitgeholfen, Aktionen vorzubereiten und durchzuführen. Der Erlös daraus sollte nicht in die eigene Vereinskasse „wandern“, sondern bestimmte Institutionen und Verbände zur Verfügung gestellt werden. So überreichte der Frauenbund an den Vorsitzenden der Aktion „Christen helfen Christen“ Dr. Reinhold Then aus Regensburg einen Betrag von 1000 Euro. Wie dieser erklärte, wolle man

mit diesem Geld Christen in Syrien helfen.  Die Gelder werden über Abuna Mayas oder andere Priester direkt nach Damaskus, Homs oder Aleppo zu den christlichen Familien geschickt, damit nichts in „dunkle Kanäle“ fließt. Weitere 1000 Euro gingen an die Leukämiehilfe Ostbayern mit der Teublitzer Heimatdichterin Maria Dickert und der 2. Vorsitzenden Christa Burggraf aus Regensburg. Kirchenpfleger Matthias Obermeier aus Saltendorf freute sich über 1000 Euro für die Renovierung der Saltendorfer Marien-Wallfahrtskirche und auch Pfarrer Michael Hirmer bekam 1000 Euro für die Teublitzer Seniorenresidenz zur Ausstattung des Gebetsraumes. Schließlich konnte sich auch die Eltern-Kind-Gruppe der Pfarrei über eine Spende von 300 Euro mit Michaela Müllner und Elisabth Kirschneck freuen. Dieses Geld soll für einen Staubsauger und Spielsachen Verwendung finden.