Pfarrei Teublitz 0004Es war ein Gottesdienst voller Stauen, voller Freude und segensreichen Tiefgang. „Bei euch in Teublitz Gottesdienst zu feiern, ist etwas ganz Besonderes.“, war Franziskanerburder Georg ganz des Lobes am Ende des Gottesdienstes. Denn der Familiengottesdienst zum zweiten Adventssonntag rührte die Herzen der Menschen an.
Schon die Begrüßung durch Familiengottesdienstleiterin Martina Förster brachte die Botschaft des Sonntags auf den Punkt: „Gott schafft es dem scheinbar totem neues Leben zu erwecken.“, dabei zeigte sie auf einen alten Baumstumpf, der an den Altarstufen stand.


Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst durch den Gemeindechor der Pfarrei. Die bekannten Lieder sangen vor allem die Kommunionkinder lautstark und voll Freude mit.

Besonderer Lichtblick des Gottesdienstes aber war Bruder Georg, der mit Franziska Zeins zum Antwort- und Dankgesang vor dem Altar sang und sakral tanzte. Die wunderbare Stimme von Franzi erfüllte den Kirchenraum, während die Mitfeiernden andächtig lauschten. Ganzheitlich betete Bruder Georg auch das Vaterunser mit der Gottesdienstgemeinde. Langsam sprach er die Worte des Herrengebet mit Gesten, die viele mitmachten.

Am Ende der Messe bedankte sich Pfarrer Hirmer bei allen Mitfeiernden und all jeden, die den Gottesdienst vorbereitet und durchgeführt haben, bei großem Applaus der Gottesdienstgemeinde.