Pfarrei Teublitz 0063In einem feierlichen Gottesdienst wurde am Dreikönigstag die Sternsingeraktion 2017 für die Pfarrgemeinde Herz Jesu beschlossen. Über 60 Königinnen und Könige zogen mit ihren bunten Gewändern ins Teublitzer Gotteshaus ein. Dort brandete den Sternsingern während der Begrüßung durch Pfarrer Michael Hirmer gleich zweimal Applaus der Gottesdienstmitfeiernden entgegen. Über 100 Sternsinger waren in 26 Gruppen vom 29. Dezember bis 5. Januar in Teublitz und Saltendorf unter dem Motto “Segen bringen und Segen sein” unterwegs.



In einem kurzweiligen Predigt-Dialog erklärte Pfarrer Hirmer die Geschenke, welche die Weisen aus dem Morgenland dem neugeborenen Christus-Kind mitgebracht haben. Weihrauch steht für dessen Göttlichkeit. Gold deutet auf das Königtum Christi hin. Mit dem Salböl Myrrhe wurde Tote gesalbt. Die deutet auf den Tod und die Auferstehung Jesu hin. „Drei Geschenke brachte die Könige dem Christus-Kind.“, fasste der Pfarrer zusammen und fuhr mit der Frage fort, „Ihr habe mindestens zwei Geschenke in den letzten Tagen gebracht!“ Nach deinem kurzen Moment des Nachdenkens war den Sternsingern klar: „Das eine Geschenk ist unser Geld für notleidende Kinder weltweit. Das andere Geschenk ist der Segen Gottes den wir den Menschen von Teublitz und Saltendorf brachten.“
Nach der Predigt segnete eine Sternsinger-Gruppe mit ihren Versen die Mitfeiernden und schreiben mit Pfarrer Hirmer den Segensspruch an die Kirchentür: 20 * C + M + B + 17 – Christus segne dieses Haus.

Nach dem Gottesdienst waren die Sternsinger und deren Betreuern zum Pasta-Essen ins Pfarrheim geladen. Dort bedankte sich Pfarrer Michael Hirmer nochmals bei allen Sternsingern und deren Begleitern sowie bei Doris Janus und ihrem Team für die Vorbereitung und Durchführung der Sternsingeraktion 2017.
Nach dem Essen überreichten Hirmer und Janus eine persönliche Urkunde an alle Sternsingern zum Andenken an die diesjährige Aktion.

Beim Gottesdienst wurde auch das Sammelergebnis bekannt: Knapp über 8000 Euro können an das Kindermissionswerk und an das Teublitzer Projekt, die Schule in Nazaret überwiesen werden. 

 

Pfarrei Teublitz 0063