DSCF5646Am Donnerstag, 16. März trafen sich 20 Frauenbundfrauen mit Referentin Kathrin Robel zum Weidenfelchten. Unter den Namen "Zwei mit der Erde" bietet Robel ein vielfältige Programm rund um Ökologie und Hausarbeit an. Die Frauenbundfrauen wurden in die Kunst des Weidenflechtens eingeführt. Die Weidenarbeiten wurden von den Teilnehmern meist Rund in großen Röpfen geflechtet. Das Weidengerüst, gepflanz in Erde, wird in einigen Wochen austreiben, grün blühen und so eine Augenweide in jedem Garten sein. KDFB Vorsitzende Waltraud Neumüller bedankte sich bei den Teilnehmern und vor allem bei Katrin Robel, für einen gelungenen, spannenden und kreativen Abend. Im Anschluss an die Veranstaltung vereinbarte Neumüller mit Robel weitere Abende, an denem z.B. gesunder Naturessig, hausgemachter Senf und im nächsten Frühjahr eine Weidenkugel hergestellt werden soll.