DSCF5685Das ehemalige Benediktinerkloster in Oberalteich bei Bogen hatte in seiner Blüte eine weite Wirkung im Bereich der Donau hin zum Bayerischen Wald und in den Gäuboden. Am Samstag 19. März besuchte der Frauenbund Teublitz die ehemalige Abtei und beuchte den dortigen Klostermarkt.
Die 50 Frauenbundfrauen zeigten sich dabei beeindruckt von der hohen Kunstfertigkeit des ausgestellten Handwerks. Über 150 Aussteller präsentierten ihre handwerklichen Erzeugnisse passend zur Fasten und Osterzeit. Besonders waren die Frauen von den wunderschön gestalteten Ostereiern beeindruckt, die in einer Vielzahl von Variationen und Motiven zum Kauf angeboten wurden.

In der wunderschönen Barockkirche der ehemaligen Benediktinerabtei versammelten sich die Frauen, um gemeinsam den Kreuzweg zu beten. Die Teublitzer Frauen zeigten dabei vielen verwunderten Besuchern, dass eine Kirche nicht nur ein Ort Tourismustour, sondern vor allem ein Ort des Gebetes und der Begegnung mit Gott.
Auf der Rückfahrt kehrten die Frauenbundfrauen in Wörth an der Donau ein. Die gebürtige Wörtherin Johanne Lorenz wusste dabei einiges über Ihre Heimatstadt zu berichten.
Waltraud Neumüller vom KDFB-Leitungsteam hatte wieder einmal die Halbtagesfahrt des Frauenbundes organisiert. Sie bedankten sich auf der Fahrt für das rege Interesse der Frauen.

Am 1. April wird der Teublitzer Frauenbund einen großen Oster-Markt im Teublitzer Pfarrheim veranstalten. Hierfür gestalten und arbeiten die Frauen schon seit Wochen.