Pfarrei Teublitz 0002„Agape“ ist das griechische Wort für die „selbstlose Liebe“. Agape bedeutet aber auch eine Mahlfeier, in der man miteinander nicht nur das Brot, sondern auch das Leben und den Glauben teilt. Oberministrant Dominik Seck lud am Gründonnerstag nach der Feier des „Letzten Abendmahles“ Jugendliche ins Pfarrheim zu genau so einem „Liebesmahl“ ein. In jugendlicher Manier wurde „gefeiert“ mit Getränken aus Plastikflaschen und Fladenbrot vom Schnellimbiss. – Doch tiefgreifend waren die Texte die von den Jugendlichen vorgetragen wurde. Sie griffen die Lebenswelt junger Menschen auf. Am Ende des meditativen Teils wurden Brot und Wein gesegnet.

Nach dem besinnlichen Teil folgte das gemeinsame Essen. Auch hier griffen die Jugendlichen sehr pragmatisch auf Pizzen vom Imbiss zurück.