Pfarrei Teublitz 0019Es ist eine uralte Tradition, dass in den Tagen vor dem Fest Christi Himmelfahrt aurch die Fluren, Wälder und Augen gezogen wird, um Gott für eine gute Ernte zu bitte. Heutezutage sind die Ernten der Menschen nicht nur landwirtschaftliche Produkte. All das was Menschen zu erwirtschaften vermögen ist letztelich ein Geschenk der Schöpfung Gottes. Dass diese wunderbare Schöpfung erhalten bleibt und alle Menschen darin friedlich und gut zusammenleben können, ist das große Anliegen der Bittgänge heutzutage. Der Bittgang der Pfarrei Herz Jesu führte am 23. Mai nach Rappenbügl, wo man miteinander Messe feierte. Über 40 Betende, darunter einige Firmlinge, hatten sich dafür an der Pfarrkirche versammelt. In Rappenbügl angekommen feierte man mit anderen Gläubigen Eucharistie. Einige der machten sich dann wieder zu Fuß auf den Rückweg nach Teublitz.