Pfarrei Teublitz 0059„Ein großes rotes Herz stand an der Tafel und sofort meldeten sich alle Schüler und antworteten wie aus einem Munde: Liebe!“, mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Michael Hirmer alle Mitfeiernden des Festgottessdienstes zum Patrozinium der Pfarrgemeinde, dem Herz Jesu Fest. „Jesus öffnet sein Herz für uns am Kreuz. Was ist das nur für eine unbegreifliche Liebe, die Gott uns da schenkt.“ Besonders begrüßte Hirmer die Firmlinge, die nach dem Gottesdienst eine Bibel im Andenken an ihre Firmung erhielten. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von einem Streichorchester, unter der Leitung von Kirchenmusiker Norbert Hintermeier.

In seiner Predigt ging Pfarrer Hirmer auf den neuen Ambo ein. „Gottes Wort hat Gewicht, aber es ist für uns Menschen erträglich.“ Der Ambo ist der Ort an dem das Wort Gottes in Lesungen und dem Evangelium verkündet wird. Er soll deshalb besonders gefertigt sein und seinen Bezug zum Altar darstellen. Gestaltet wurde der neue Ambo vom Amberger Künstler Harald Bäumler. „Der massive Marmorblock soll uns sagen, dass Gottes Wort Gewicht hat. Jedoch wird dieser von vier Bronzefiguren, welche die Allegorien der vier Evangelisten darstellen, getragen.“, erklärt Hirmer weiter, „Das gewichtige Wort Gottes ist für uns Menschen erträglich.“ Vom Material her korrespondiert das neue Vorlesepult mit dem Altar und zeigt die Verbundenheit des Sakramentes der Eucharistie zum Wort Gottes an. „Tisch des Wortes und Tisch von Leib und Blut Christi.“ Einen Bezug stellt der Ambo auch zum Tabernakel her. „Die dunkle Bronze des Tabernakels greift auch der Ambo in der Ablagefläche und den Allegorien wieder auf.“
Pfarrei Teublitz 0008Die Einheit von Altem und Neuem Testament zeigt die Ablagefläche des Ambos, die nicht flach sondern als aufgeschlagenes Buch gestaltet ist. Auf der einen Ablageseite erscheint in hebräischen Buchstaben der Anfang des Alten Testamenst mit den Anfangsworten des Buches Genesis. Rechts daneben sich griechische Buchstaben zu erkennen. Sie markieren den Beginn des Johannesevangeliums. Nach vorne hin läuft die Ablage in eine zweifache Schriftrolle aus, welche wiederum Altes und Neues Testament symbolisieren. Hier kann das Lektionar abgelegt werden, aus dem die Besucher der Kirche die aktuellen Sonntagslesungen entnehmen können. Die auf der Schriftrolle findet ich in hebräischer und griechischer Sprache die erste Lesung zum Festtag „Herz Jesu“. So stellt der neue Ambo auch einen Bezug zum Namen der Herz-Jesu-Kirche her.

Die den Ambo tragenden Allegorien der vier Evangelisten:
Stier - Evangelist Lukas
Löwe - Evangelist Markus
Mensch oder Engel - Evangelist Matthäus
Adler - Evangelist Johannes