DSC 3247Der Regenbogen fasziniert Menschen zu allen Zeiten und zu allen Generationen. Wunderbar sind seine Farben im Zusammenspiel von Licht und Regenschauer. Schon ganz zu Beginn der Geschichte von Gott und den Menschen wird der Regenbogen zum Zeichen des Bundes des Schöpfers mit seiner Schöpfung. Nach der großen Sintflut setzt Gott seinen Regenbogen als Zeigen seiner Liebe zu seinen Geschöpfen in die Wolken. Diesen Bund hat Jesus Christus durch seinen Tod und seine Auferstehung erneuert. Wenn Christen die sonntägliche Eucharistie miteinander feiern, dann gedenken sie dem ewigen Bund zwischen Gott und den Menschen, den Jesus gestiftet hat.

 

Das Zeichen des Regenbogens griffen die Familiengottesdienst-Teams beim Gottesdienst vor dem Pfarrfest auf. Im Predigtspiel konkurrierten die Farben, wer von ihnen die schönste und die wichtigste sei. Doch erst als die entdeckten, dass sie Facetten ein und desselben göttlichen Lichts waren, rückten sie zusammen und merkten dass sie miteinander als Regenbogen wunderbar leuchten können. Ein Sinnbild für eine lebendige Gemeinde: Gott schenkt viele bunte Begabungen den Menschen einer Pfarrgemeinde. Wenn sie zusammen wirken, dann beginnen diese durch Gottes Gnade zu wirken.

Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Pfarrer Hirmer von den Vorbereitungsteams und beim Kirchenchor für die musikalische Gestaltung.