toll !Am Samstag, den 1. Juli 2017 machten sich bereits um 9:00 Uhr morgens die Teilnehmer an der Kanufahrt auf den Weg nach Nittenau. Der Wasserstand im Regen war laut Internet genial, denn es hatte Tage zuvor stark geregnet. Der Pegel in Nittenau stieg somit von nur 80cm um einen ganzen Meter an. Mit drei Fahrzeugen und vier Booten war die Truppe unterwegs. In Nittenau angekommen ging es dann auch gleich los. Bis zum ersten Wehr in Stefling wurde kräftig gepaddelt. Dann eine kurze Pause - nebenbei wurde die Fischtreppe begutachtet. Einige waren der Meinung das dieser Abschnitt mit dem Kanu befahren werden könnte. Jonas wagte sich als erster in die reißenden Fluten ! Ohne anzuecken wurde dieser Streckenabschnitt gemeistert - Respekt !

 

Weitere mutige Kids wollten auch - so durften die Männer das Kajak ein paar mal hochtragen - den Judgendlichen zu Liebe wurde das natürlich gerne gemacht. Bei diesem Event sollte ja auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Eine fremde ankommende Gruppe versuchte sich dann auch  - mit mehr oder weniger Glück - die jenigen die dabei waren wissen was Sache war :-)

Weiter ging es dann bis Hirschling - dem schönsten Abschnitt der Tour. Nochmal kurz angelegt und dann weiter bis nach Heilinghausen. Hier passierte das Servicemobil ein und brachte die Autofahrer zurück nach Nittenau um die Fahrzeuge zu holen. Zum Schluss des Tages ließen sich alle gegrillte Knackersemmeln im Pfarrheimgarten schmecken. Sicher ein tolles Erlebnis für alle die dabei waren. Herzlichen Dank an das Organisationsteam incl. Betreuer.