Pfarrei Teublitz 00017Es war schon etwas Besonderes, dass der Burglengenfelder Neupriester Daniel Schmid seine zweiten Sonntagsdienst am 08. Juli in der Pfarrkirche Teublitz feierte. Den Grund hierfür nannte er gleich zu Beginn des Gottesdienstes: "Meine Eltern wurde hier getraut und ich habe hier und in Saltendorf oft Gottesdienst mitgefeiert und auch gebetet." Beim allgemeinden Primizssegen am Ende des Gottesdienstes rief der Neupriester auch die heilige Maria von Magdala an, die Namenspatronin seiner Großmutter Magdalena Schmid, die wie jeden Samstag den Gottesdienst in Teublitz mitfeierte. 

 

Einen besonderen Gruß hatte der Kirchenchor für Daniel Schmid und auch Pfarrer Hirmer vorbereitet. Zur Gabenbereitung lies der Chor mit den Bläsern der Gruppe St. Vitus eine von Kirchenmusiker Norbert Hintermeier komponierte Vertohnung der Primizsprücher beider Priester erklingen: "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit." In seiner Predigt ging der Primiziant (siehe unten) auf den Kern jeder Pfarrgemeinde ein: Jesus Christus, dem Grund unserer Freude. Jede Aktivität einer Pfarrgemeinde soll von Ihm kommen und zu Ihm führen. Nach dem Gottesdienst legte Daniel Schmid jedem Gläubigen die Hände auf und spendete so den Primizsegen.