Pfarrei Teublitz 00051Wieso der heilige Petrus heuer nicht mitfeiern wollte, war die Fragen, denn das Sommer-Wetter ließ zum Fest des Frauenbundes sehr zu wünschen übrig. Also musste das Fest zum großen Teil ins Pfarrheim verlegt werden, was der Stimmung (bis weit nach Mitternacht) keinen Abbruch tat. Mit dabei waren die üblichen Verdächtigen: Waltraud, Lisbeth und die fleißigen Helferinnen der KDFB-Vorstandschaft; singendes Volk wie Maria; zum Tanz aufspielende Männer, also die Kellerkombo; Kücheln durften nicht fehlen und natürlich der Herr hinter dem Grill. Dann war es auch schon egal, ob das Wetter draußen schön war oder nicht. Denn der Stimmung gab das keinen Abbruch. ... Aber ... seht selbst: