DSC 3988Traditionell hat der Frauenbund auch dieses Jahr wieder Kräuterbuschen gebunden, die dann bei den Gottesdiensten zu Maria Himmelfahrt gesegnet wurden.

Mit „Leib und Seele“ wurde die Muttergottes in den Himmel aufgenommen. In ihrem Sarg befanden sich Blumen und Kräuter. In seiner Predigt ging Pater Mathew auf die Bedeutung von dem Ausspruch „Mit Leib und Seele“ intensiv ein. Wenn man mit Leib und Seele bei einer Sache ist, dann steht man voll und ganz dahinter.
Von jeher wird Maria als „Heil der Kranken“ verehrte und um ihre Hilfe angefleht. In alter Zeit vertrauten die Menschen auf die Heilkraft der Kräuter und wussten um ihre Wirkung.
Beim traditionellen Kräuterbuschenbinden waren die Frauenbund-Frauen „Mit Leib und Seele“ beschäftigt, um die vielen Kräuter und Blumen zu sammeln, diese zu binden und für einen caritativen Zweck zu verkaufen. Pater Mathew half tatkräftig beim Binden und segnete die Büschel während der Gottesdienste.