Pfarrei Teublitz 00004Am 24. September gedachten alle Saltendorfer Vereine ihrer Verstorbenen. Schon vor dem Gottesdienst versammelten sich die Abordnungen der Vereine mit ihren Fahnen vor der Kirche um gemeinsam einzuziehen. Im Gotteshaus wurde sie dann von Pfarrer Michael Hirmer und Pfarrvikar Pater John begrüßt. Anstelle der Fürbitten gedachte die zum Gottesdienst versammelte Gemeinde den Verstorbenen der Saltendorfer Vereine. Dabei wurde jeweils die Vereinskerze vor dem Altar entzündet.

 





Der Gottesdienst für die Verstorbenen der Vereine geht auf eine Initiative von Pfarrer Michael Hirmer und Kirchenpfleger Matthias Obermeier zurück. Hintergrund ist, dass es für Vereine immer schwerer fällt, bei einer Beerdigung dem Verstorbenen zu gedenken, da die Vereinsvorsitzenden oft arbeiten müssen. Das Gedenken drückt deshalb eine Vereinskerze aus, die beim Trauergottesdienst entzündet wird und so die Anteilnahme des Vereins ausdrückt. Jedes Jahr am vierten Septembersonntag versammeln sich zudem auch alle Vereine, um für ihre Toten zu beten.

Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Pfarrer Michael Hirmer für das Engagement der Saltendorfer Vereine: „Unsere Stadt und unsere Gesellschaft lebt von Ihrem Einsatz. Vergelt´s Gott dafür.“