Pfarrei Teublitz 11Immer am letzten Oktobersonntag des Jahres findet die jährliche Pfarrversammlung statt, bei der über die Aktivitäten, Termin und Planungen  der Pfarrei Herz-Jesu Bilanz gezogen wird. Die Renovierungen des Pfarrheimes und die der Marien-Wallfahrtskirche in Saltendorf werden in den nächsten Jahren die Pfarrei Teublitz-Saltendorf  finanziell begleiten. Höhepunkte der gut besuchten Versammlung im Pfarrsaal  war die Ehrung und Verabschiedung von Pfarreimitarbeiter/Innen, die viele Jahre eine große Hilfe für die Pfarrei waren.  Gesanglich umrahmt wurde die Pfarrversammlung durch den Gemeindechor.

 



Pfarrgemeinderatssprechers Georg Niederalt  erinnerte in seinem Jahresrückblick  an die vielen kirchlichen Ereignisse, die von zahlreichen Teams zusammen mit Pfarrer Michael Hirmer vorbereitet und gemeistert wurden. Wichtig dabei war, dass sich hier viele Menschen und Gruppen einbringen und ihre Zeit opfern für die Gemeinschaft. „Denn die Arbeit miteinander gibt auch sehr viel zurück uns so sind Freundschaft, gute Gespräche, gegenseitiges Helfen und Tragen wichtige Erfahrungen, die wir immer wieder machen dürfen,“ sagte Niederalt. Man lebt von der Erfahrung der älteren Mitglieder, doch auch junge, neugierige Pfarrgemeinderäte sind wichtig. Dazu bieten die Pfarrgemeinderatswahlen im nächsten Jahr Gelegenheit, um ein ausgewogenes Team zu bestimmen.
Niederalt`s  Dank galt aber  auch der politischen Gemeinde für die hervorragende Zusammenarbeit. „Wir wissen sehr wohl, dass diese gute Zusammenarbeit keine Selbstverständlichkeit ist,“ stellte der Pfarrgemeinderatssprecher fest. Sein Dank galt auch Pfarrer Michael Hirmer, dem Mesner Günter Karcher, der Pfarrsekretärin Waltraud Neumüller, dem Pfarrvikar Pater John und Diakon Heinrich Neumüller. „Wir machen all dies für einen gelegten Glauben, einen Glauben wie ich meine, der es allemal Wert ist, bezeugt zu werden!“

„Im vergangenen Jahr wurde über 221 Veranstaltungen unserer Pfarrgemeinde in Bild und Text auf unserer Webseite berichtet.“, begann Pfarrer Michael Hirmer seinen Rückblick auf die vergangenen Montage, „Nicht mit dabei sind die vielen Treffen, Gruppenstunden und Proben unserer aktiven Pfarrgruppen, die wöchentlich oder monatlich stattfinden, so dass über 700 Veranstaltungen unter dem Dach der Pfarrgemeinde Herz Jesu in den vergangenen zwölf Monaten stattgefunden haben.“ Der Pfarrer wüsste dabei nicht, wie viele fleißige Hände mit angepackt haben, wie viele Menschen sich engagierten und wie viele Menschen ihre Herzen für die Sache Jesu öffneten. „Seit über 550 Jahren packen die Engagierten an, die wir Heute für 5, 10, 15 oder sogar 35 Jahre Ehrenamt ehren werden.“

Kirchenpfleger Franz Muck berichtete, dass die Kirchenrechnung 2016 geprüft und in der Sitzung der Kirchenverwaltung am 16. Februar 2017 genehmigt wurde. Diese wurde der Bischöflichen Finanzkammer vorgelegt. In den drei Sitzungen sowie im Umlaufverfahren wurden die notwendigen Beschlüsse gefasst. Am 11. Oktober fand im Bischöflichen Baureferat eine Besprechung wegen der Sanierung des Pfarrheimes statt. Sobald das Protokoll vorliegt, wird das Ergebnis in einer Sitzung der Kirchenverwaltung behandelt. Im Kinderhaus muss eine neue Heizung eingebaut und die Toiletten sowie die elektrische Anlage erneuert werden.

Matthias Obermeier, Kirchenpfleger von Saltendorf berichtete, dass die Kirchenrechnung 2016 am 15. Februar übersichtlich erstellt wurde. Am 24. Juni wurde der Innenraum der Kirche, der Hof und der Eingangsbereich einer Generalreinigung unterzogen. Für die geplante Innenrenovierung der Marienkirche konnte Architekt Michael Feil aus Regensburg gewonnen werden. Da keine Bestands- und Lagepläne über die Kirche in den Archiven vorhanden waren, wurde die Kirche außen und innen neu vermessen und ein Aufmaß zur weiteren Planung erstellt. Das Mauerwerk der Kirche weist starke Risse auf und es muss deshalb die Statik geprüft werden. Das gesamte Sanierungsprogramm wird sich über Jahre hinweg ziehen. Weiter wurden die zwei hintersten Kirchenbänke wegen Holzwurmbefall ausgebaut und durch eine Fachfirma behandelt.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Anwesenden von Siegfried Botteks virtuellen Rundgang durch die Saltendorfer Marienkirche. Der Vermessungsingenieur hat mit Hilfe modernster Laser-Technik ein virtuelles Modell der Saltendorfer Kirche entstehen lassen, mit Hilfe dessen man beispielsweise in den Dachstuhl oder unter die Bänke blicken kann.

Zum Abschluss der Versammlung ehrte und verabschiedete Pfarrer Michael Hirmer zusammen mit Georg Niederalt und Andrea Weiß Pfarrangehörige für ihre jahrelange Mitarbeit in der Pfarrei Herz-Jesu.

Die geehrten und verabschiedeten Pfarrangehörigen:
5 Jahre Mitarbeit: Elisabeth Kirschneck, Eltern-Kind-Gruppe, Betty Kiendl und Lieselotte Lösel, Reinigungsdienst Saltendorf, Kerstin Beck und Renate Hammerl, Krichenschmuck Saltendorf, Beate Schimpe, Kirchenschmuck und Mesnerin Saltendorf, Lisbeth Bemmerl, Matthias Obermeier, Lothar Ziechaus, Heinrich Neumüller und Christa Hintermeier, Mesnerdienst Saltendorf, Michaela Schwarz, Kirchenschmuck Teublitz, Gitta Schmalzbauer, Pfarreicafe 60+ und Gottesdienst für Trauernde, Mathilde Obermeier, Geburtstagsbesuchdienst, Veronika Kalb, Doremi, Alexandra Zeins, Pfrrhaushälterin, Werner Buckley, Hausmeister Kindergarten, Diana Goldbach, Doremi, Stefan Kirschneck, Christian Bemmerl und Roland Unger, Kommunionhelfer
10 Jahre Mitarbeit: Georg Niederalt, Brautleutetag, Maria Hartmann, Kirchenreinigung Teublitz, Michaela Müller, Familiengottesdienstteam und Gemeindechor, Frieda Hübscher, Gemeindechor, Gerti Gerhardinger, Krankenhausbesuchsdienst und Pfarrgemeinderat, Dominik Seck, Kolping-Jugendleiter;
15 Jahre Mitarbeit: Monika Böhm, Kindergarten, Peter Niebauer, Pfarrgemeinderat, Lisbeth Bemmerl, Lektorin, Roswitha Phlipot und Agathe Wallrapp, Carits-Sammlerinnen, Dagmar Gawinowski, Brautleutetag, Johannes und Margot Kirschneck, Doremi;
20 Jahre Mitarbeit: Josefine Winkler, Lektroin, Waltraud Neumüller, Pfarrsekretärin, Georg Ehrenreich, Elisabeth Fohringer , Rita Hintermeier und Elisabeth Schindler, alle Kommunionhelfer;
25 Jahre Mitarbeit: Lisbeth Bemmerl und Mathilde Obermeier, beide Caritassammlerinnen, Resi Duschinger und Marianne Huger, beide Geburtstagsbesuchsdienst;
30 Jahre Mitarbeit: Elisabeth Fohringer, Lektorin und Geburtstagsbesuchsdienst, Gertrud Karcher, Helga Schmid und Andrea Ziechaus, alle Lektoren;
35 Jahre Mitarbeit: Andres Ziechaus, Kindergarten