Pfarrei Teublitz 005Mit dem „Hochfest der unbefleckt empfangenen Gottesmutter Maria“ endete das diesjährige Saltendorfer Lichtermeer. Pfarrer Michael Hirmer konnte dabei einen besonderen Gast begrüßen, der durch seine Kaplanszeit mit der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz verbunden ist. Hubert Bucher zog es nach seiner Zeit in Teublitz in die Mission nach Südafrika wo er über fünf Jahrzehnte als Missionar und drei Jahrzehnte als Bischof wirkte. Bischof Bucher freute sich über die Einladung: „Nach über 50 Jahren darf ich einmal wieder ein Rorate in dieser schönen Marienkirche feiern. Danke, lieber Michael, für deine Einladung.“

In Konzelebration mit Ortspfarrer Michael Hirmer, Pfarrvikar Pater John und Diakon Heinrich Neumüller feierte der emeritiere Bischof von Betlehem in Südafrika unter den Klängen des Teublitzer Kirchenchores einen adventlichen Gottesdienst, bei dem die ganze Kirche allein durch den Glanz von Kerzen erleuchtet wurde. Am Beginn seiner Predigt blickte Bischof Bucher zurück in die Geschichte und erinnerte, was das Gebet mit der Gottesmutter Maria alles bewirken kann. „Maria lädt uns ein im Rosenkranz die Geheimnisse ihres Sohnes Jesus Christus zu beten.“ Schon vor dem festlichen Rorate-Gottesdienst hatte der Bischof mit den fleißigen Beterinnen der Pfarrgemeinde den Rosenkranz gebetet.

In der Predigt lud Bucher nur die Mitfeiernden ein „den lebendigen Rosenkranz zu feiern. Beten sie miteinander!“ Dabei sollen sich immer fünf Gläubige zusammen tun. „Jeder betet am Tag ein Gesetz vom Rosenkranz: Ein Vaterunser und zehn Gegrüßet seist Du Maria.“ So, erklärte der Bischof, müsse niemand viel beten, aber zusammen hat man einen Rosenkranz gebetet. „Es können so Gebetsbeziehungen entstehen in Familien, im Freundeskreis oder in Gruppen einer Pfarrgemeinde.“ Das gemeinsame Gebet schaffe Beziehungen untereinander und mit Gott, „und das hat die Kraft die Welt zu verändern.“

Am Ende des Gottesdienstes griff Pfarrer Hirmer die Idee des Bischofs in seinen Dankesworten auf. „Wir haben in unserer Pfarrgemeinde 60 aktive Gruppen und Gruppierungen. Es wäre schön, wenn hier auch miteinander und füreinander gebetet werden könnten.“ Nach dem bischöflichen Segen überraschte der Pfarrer den hohen Gast noch: „Wir wollen ihnen noch das wertvollste schenken, was wir in unserer Pfarrgemeinde haben: Den Segen Gottes!“ Und die versammelte Gemeinde stimmte mit ein: „Der Herr segne dich:“

Beim gemeinsamen Abendessen mit Bischof Bucher und den Vertretern von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltungen blickte Pfarrer Hirmer voll Begeisterung auf das diesjährige Saltendorfer Lichtermeer zurück: „Ich denke, wir haben die Herzen der Menschen berührt. Die Atmosphäre in der Saltendorfer Kirche, die wunderbaren Gesänge unserer Musikgruppen und vor allem die tollen Predigten haben die Menschen angesprochen und begeistert.“