Pfarrei Teublitz 015Jede Woche finden in Teublitz zwei Veranstaltungen des katholischen Frauenbundes statt. Dabei ist das Programm vielfältig. Vom klassischen Senioren-Kaffeekränzchen über den Fatima-Rosenkranz bis hin zum liturgischen Tanz oder der Kreativwerkstatt können die 370 Teublitzer Frauenbundfrauen aus einem reichhaltigen Programm auswählen. Beim alljährlichen Abendessen des Vorstandschaft konnte Pfarrer Michael Hirmer die emsigen Damen nicht genug für ihr Engagement loben: „Egal wo man in unserer Pfarrgemeinde ist und was gerade stattfindet. Bei allen Aktionen und Gottesdiensten treffe ich auf Frauenbundfrauen. Ihre Tatkraft und ihr Glauben sind die Basis unserer Pfarrgemeinde.“

Frauen aller Generationen finden im Teublitzer Frauenbund eine Heimat. Von jungen Müttern bis hin zu Urgroßmüttern findet jede Frau das Ihre. Dabei wird das klassisch christliche Brauchtum beim Palmbuschenbinden genauso gepflegt wie die moderne Formen kreativen Basteln, wie z.B. „Stamping up“.

Im März wird der Teublitzer Frauenbund sein Programm sogar noch einmal ausweiten. In Zusammenarbeit mit Trauerbegleiterin Michaela Müllner wird im März zu ein „Treff für Trauernde“ eingeladen, den Josefine Winkler organisieren wird. „Wir freuen uns, mit diesem Treff das reiche Angebot unserer Pfarrgemeinde für Trauernde, ergänzen zu können.“, erklärt Waltraud Neumüller das neue KDFB-Angebot, das sich ins Gesamt der pfarrgemeindlichen Trauerpastoral gut einfügt.

Treibende Kräfte hinter den vielen Aktivitäten des Teublitzer Frauenbundes sind die beiden Vorsitzenden Waltraud Neumüller und Lisbeth Bemmerl, die von Kassiererin Gitte Schmalzbauer, Schriftführerin Maria Dickert und weiteren 15 Beisitzerinnen unterstützt werden.