Pfarrei Teublitz 036Die "Fahrschule des Lebens", die Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung, geht in ihre heiße Phase. Seit November bereiten sich 39 junge Christinnen und Christen der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz auf das Sakrament der Firmung vor. Mit dem zweiten Firmtreffen ist die Zielgerade der Firmvorbereitung erreicht worden. 

Am Freitagabend, 23. Februar, beschäftigten sich die Firmlinge mit dem Heiligen Geist. "Ohne Begeisterung läuft im Leben nichts", erklärte Andrea Weiß in einem Workshop den Jugendlichen. "Der Heilige Geist Gottes treibt dich an, gibt dir Kraft und Energie. Er beschützt dich und heilt.", ergänzte Stephan Schwarz. Anhand der Geschichte von Pfingsten konnten die Firmlinge

nachvollziehen, wie wichtig der Geist des Mutes, der Vergebung oder der Geist der Liebe ist.In einem zweiten Workshop brachten Diakon Neumüller, Pfarrer Hirmer und Annelise Wutz die Zeichen der Firmung nahe. So werden die jungen Christen mit Chrisam gesalbt, einem wohlrichendem Öl, gesalbt. Dabei legt der Firmspender die Hand auf uns spricht: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, dem Heiligen Geist". Was es heißt ein Siegel zu tragen und bestätigt zu sein, wurde ebenfalls erläutert.

Zu Beginn des zweiten Firmtreffens zeigte Pfarrer Michael Hirmer einen Film, in dem die Firmung, deren Zeichen und auch die Motivationen junger Christen sich firmen zu lassen, veranschaulicht wurden.

Schließlich versammelten sich die Firmlinge mit einigen Eltern und Paten in der Pfarrkirche. Mit begeisterten Liedern dankten sie Gott für das Geschenk des Heiligen Geistes und gaben ihrer Freude ausdruck, bald das Sakrament der Firmung zu empfangen. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand Gottes Segen. Pfarrer Hirmer zeigte den Firmlingen dabei, wie einfach es ist um den Heiligen Geist zu beten.