Pfarrei Teublitz 010Am Samstag 21. April trafen sich über 50 Frauenbundfrauen zur Jahreshauptversammlung. Vorsitzende Lisbeth Bemmerl moderierte die Versammlung und begrüße auch im Namen von Vorsitzenden Waltraud Neumüller die Anwesenden. In seinem geistlichen Impuls betonte der geistliche Berat Pfarrer Michael Hirmer wie wichtig die Beziehungsarbeit ist, welche der Teublitzer Frauenbund leistet. „Es ist absolut genial, dass jede Woche drei Veranstaltungen unter dem Dach des KDFB in Teublitz stattfinden.“, bedankte sich der Pfarrer, „viel wichtiger aber ist, dass unser Frauenbund hilft Beziehungen zu knüpfen oder diese zu intensivieren. Die ist die besondere Qualität von euch Frauenbundfrauen.“ Besonders lobte Pfarrer Hirmer dabei das spirituelle Engagement des Frauenbundes. Monatlich wird der Rosenkranz gebetet und zum meditativen Tanz eingeladen. „Der ‚Treff für Trauernde‘ ist eine Perle. Hier können Witwen gemeinsam bei Gott Trost finden.“

Viele Bilder wusste Schriftführerin Maria Dickert zu präsentieren, als sie auf das vergangene Frauenbund-Jahr zurückblickte. Über 150 Veranstaltungen konnte Maria Dickert berichten. Dabei gibt es regelmäßige Treffen wir das das Kaffeekränzchen, die Proben für den Singkreis oder die Reihe „KDFB kreativ“. Auch waren die Frauenbundfrauen viel unterwegs. Ausflugsfahren nach Venezien, Erfurt, Landshut oder zur Liusenburg standen auf dem Programm. Höhepunkte waren der Ostermarkt im vergangen Jahr und das Theaterstück „Mannoman dieser Frauenbund“ von Hubert Treml, das zur Muttertagsfeier gespielt wurde.

Nach dem langen Rückblick gab es Kaffee und Kuchen, welche die Vorstandschaft des Frauenbundes natürlich selbst gebacken haben. Dass der Frauenbund finanziell gut aufgestellt und dabei noch überaus spendabel ist zeigte Schatzmeisterin Gitta Schmalzbauer in ihrem Kassenbericht auf. Ihr wurde durch die Kassenprüferinnen Siegried Sima und Gabi Peppe eine hervorragende Kassenführung bescheinigt, so dass die Entlastung zur Formsache geriet.

Auch in den kommenden Wochen wird der Frauenbund wieder sehr aktiv sein und nicht nur das Leben der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz bereichern. So gestaltet der Singkreis des Frauenbundes eine Maiandacht im Seniorenheim. Viele Frauen werden sich auch an der Friedenswallfahrt nach Schwandorf am 6. Mai beteiligen.