Pfarrei Teublitz 026Es ist immer wieder eine besondere Atmosphäre, wenn am Volksfest-Sonntag die Messe im großen Festzelt gefeiert wird. Dieses Jahr war es sogar ein besonderen Gottesdienst: Muttertag. Gestaltet wurde die Eucharistiefeier deshalb vom Familiengottesdienst-Team. In den Kyrie-Rufen wurde Gott gehuldigt, der für uns Vater und Mutter ist. Bei der Predigt stellten Jugendliche dem Pfarrer Fragen zum Evangelium:

 





„Sind wir denn alle durch Jesus berufen?“, lautete die Frage von Eva. „Klares JA!“, war die Antwort von Pfarrer Hirmer, der die Frage danach begründete. „Aber können wir denn das überhaupt? Gibt es da nicht Profis, wie die Pfarrer oder den Bischof, die das besser können als ich?“, wollte Erik wissen. „Jeder Mensch in seinen Stärken und Schwächen ist berufen, die Frohe Botschaft zu leben. Ob das ein Pfarrer automatisch besser kann als du?“, gab Hirmer zur Antwort, „Ich weiß nur, dass Gott auf dich und dich und auf jeden von uns setzt. Dazu sendet er uns seinen Heiligen Geist. Er hilft und das richtige zu tun.“
Am Ende des Gottesdienstes gab es einen großen Applaus für die Blaskapelle Teublitz. „Es ist einfach schön, zu sehen, wie ihr euch das ganze Jahr über für die Musik engagiert. Und ich freue mich immer, wenn ihr im Gottesdienst spielt.“ Ein herzliches Vergelt´s Gott richtete der Pfarrer aber auch an Mesner Günter Karcher und sein Team mit Dennis Ruß und Stefan Weiß.

Teublitz, 13. Mai 2018