Pfarrei Teublitz 0013Nicht erst seit der berühmten Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus ist es dem katholischen Frauenbund ein Anliegen die Schöpfung zu verstehen und zu achten. Umweltschutz wird deshalb beim Teublitzer Frauenbund groß geschrieben. Wieder einmal brachen deshalb ein Dutzend Frauen auf, um die Felder und Fluren rund um Teublitz und Saltendorf zu erkunden und dabei besonders auf Kräuter aller Art zu achten.

 




KDFB Vorsitzende Lisbeth Bemmerl durfte zur Kräuterwanderung Stefanie Franek begrüßen. Sie teilte mit den Frauen in großes Wissen über die Pflanzen, die oft unbemerkt an den Rändern unsere Wiesen oder an Bachläufen wachsen. Dabei erklärte Franek welche heilsamen Wirkungen bestimmte Kräuter haben, wie sie früher Verwendung fanden und heutzutage wiederentdeckt werden. Der Frauenbund Teublitz hat sich mit seiner Reihe „KDFB kreativ“ auch auf die Fahnen geschrieben, altes Wissen an jüngere Generationen weiter zu geben. So wurden bei einer anderen Veranstaltungen Tinkturen und Salben mit alten Heilkräutern hergestellt.

 

 

Teublitz Mitte Juli 2018