Pfarrei Teublitz 0044Man weiß nicht, was junge Leute so von der Renaissance halten. Ob es sie wohl interessiert hat, wie besonders die Architektur der Spanischen Treppe oder welch technische Raffinesse sich hinter dem Trevibrunnen verbirgt? Oder war es dann doch wichtiger, dass es neben besagter Treppe einen besonderen Laden für überteuerte Schminksachen gibt und um den Trevibrunnen treues Eis geschleckt werden kann. So kam wohl irgendwie jeder auf seine Kosten am dritten Tag der Pilgerfahrt nach Rom. Die Minis, mit ihrer Sehnsucht nach Eis und Shoppen und der Pfarrer mit seiner Begeisterung für Geschichte und Stadt Rom. Zumindest das Pantheon mit der großen Kuppel und dem runden Loch darin faszinierte irgendwie alle: „Die spinnen, die Römer, wenn die Dächer mit Loch bauen.“ … klar …

Danach ging es in einen Supermarkt und Massen an Lebensmittel wurden für das Picknick auf dem Aventin eingekauft. Hier schwärmte der Pfarrer natürlich über den wahnsinnigschönen und wunderbaren Blick über Rom, während andere den Parmaschicken weit leckerer fanden. Lustig war dann, als der Rasensprenger los ging und den mittagsmüden Minis wieder Leben einhauchte. Huch, waren da aber alle schnell aufgesprungen und vor den „Wassermassen“ geflohen.

Am späten Nachmittag ging es dann zur Piazza Navona, die eindeutig in Ministranten-Hand lag. Überall waren sie zu sehen mit ihren Hüten und Schals und Pins und Buttons. Zeit für eine Siesta, Zeit einfach mal rum laufen zu können, Zeit um …

Lustig wurde es dann auf der Rückfahrt, als der Pfarrer mit seinem Handy alle möglichen Lieder abspielte, welche die Vornamen der Begleitpersonen zum Inhalt hatten. … und bitte hören sie sich nicht das „Lied für Uwe“ an, denn da kann unser Uwe nicht mit gemeint sein. Komisch, dass beim „Lied für Michael“ der Handy-Akku zu Neige ging.

Zurück am Hotel ging es wieder zum Italien von neben an (also fast wie zuhause). Und es scheint so, dass auch noch nach Mitternacht gute Stimmung ist, da Gitarrenklänge noch zu hören sind.

 

im folgenden Fotoalbum sind auch noch Bilder vom 2. Tag enthalten:

Rom, 01. August 18