Pfarrei Teublitz 050Eigentlich sollte es ja letztes Jahr die letzte vier-Tages-Fahrt mit dem bewährten Team unter Leitung von Altbürgermeister Kurt Fink und der ehemaligen Frauenbundvorsitzenden und PGR-Seniorenbeauftragen Fine Winkler sein. Eigentlich! Jedoch waren die Überredungskünste der Frauenbundfrauen so groß, dass sich die beiden überreden ließen dieses wieder Jahr eine Fahrt anzubieten: Mit großem Erfolg!

 



So starteten 44 Frauen mit Kurt Fink und Busfahrer Roland Unger Ende September für vier Tage in den Schwarzwald. Die erste Schwarzwälder Kirschtorte gab es dabei für die eine oder andere Frauenbundfrau schon beim ersten Halt am Mummelsee. Nach einem Rundgang um den See fuhr man weiter nach Bahllingen am Kaiserstuhl, wo im Gasthaus zum Lamm dreimal genächtigt wurde. Dort haben sich die Frauen sehr wohl gefühlt und die gute Küche genossen.

Am zweiten Tag brach die Gruppe zum Tittisee auf. Nach der gemeinsamen, lustigen Bootsfahrt um den See stand Freizeit auf dem Programm. Natürlich wurde Kaffee getrunken und so mache Schwarzwälder Kirschtorte verdrückt. Über die berühmte Wallfahrtskirche St. Peter ging es in Weingut mit entsprechender Weinprobe.

Über den Rhein ins elsässische Kolmar führte der dritten Tag. Nach einer interessanten Stadtführung konnten die Damen auf eigene Faust die Stadt erkunden, zum Shoppen oder zum Kaffeetrinken gehen. Auf der Rückfahrt wurde Freiburg mit seinem Münster besucht.

Bäuerlich endete die vier-Tages-Fahrt des Frauenbundes. Auf der Heimfahrt wurde ein Freilandmuseum mit alten Schwarzwaldbauernhöfen besucht. Die Frauen konnten sich sehr gut in die Zeit vor über 150 Jahren versetzen, in der Bauern noch hart körperlich arbeiten mussten.

Alle Frauen waren wieder einmal begeistert von der Fahrt, der hervorragenden Organisation und vor allem der guten Stimmung in der Gruppe.

 

Schwarzwald, Sept. 18