Pfarrei Teublitz 1031Es war ein wirklich „Anderer Kreuzweg“, den über 100 Gläubige, darunter viele Kinder und Jugendliche, am Freitag vor dem Passionssonntag in der Teublitzer Herz-Jesu-Kirche erleben durften. In der Tradition des „ökumenischen Jugendkreuzweges“ wurde versucht, den Leidensweg Christi in das Leben von Heute zu übertragen. Dabei standen Bild-Kollagen im Mittepunkt, die auf eine große Leinwand hinter dem Altar projiziert wurden. Auch die Gesänge und Lieder führten in die Thematik ein.

 

 


Um 19.00 Uhr begrüßte der Leiter des Sachausschusses Jugend des Teublitzer Pfarrgemeinderates Uwe Störtebecker die versammelte Gemeinde. Die Leidensgeschichte Jesu Christi, wie sie von den vier Evangelisten im Neuen Testament überliefert wird, stand gleich zu Beginn im Mittelpunkt. In 13 Stationen und einer Aktion wurde diese dann ins Heute übersetzt. Mit Meditationen, welche Anna-Lena Duschinger, Hanna Altmann und Katharina Hölzl, wurden die modernen Bilder des „ökumenischen Jugendkreuzweges“ erschlossen. Sie zeigten abstrakte Szenarien. Ein Raum mit einem Stuhl, ein weiterer mit einem Tisch. Die gleichen Bilder wiederholten sich als Negativ. An drei Stationen war sogar nur Schaum zu sehen. Hier standen die frei gesprochenen meditativen Worte von Pfarrer Michael Hirmer im Mittelpunkt. Eingeleitet wurden die Kreuzwegstationen durch Psalm-Paraphrasen, die Marlene Unger vom Ambo aus verkündete. Vertieft wurde die Impressionen durch Liedrufe und Gesänge welche die Gruppe DoReMi unter Leitung von Christine Wiendl vortrug.

Im Zentrum der Andacht stand das Kreuz, das gesäumt von vier großen Kerzenständern auf den Altarstufen lag. Diese Kerzen wurden im Laufe des Kreuzweges von Firmling Anton Wiendl angezündet. Am Ende versammelt sich dann alle Firmlinge um das Kreuz und entzündeten eine Kerze, als Zeichen dafür, dass Gott Liebe stärker ist als alles Leid und Tod.


Mit dem Passionssonntag beginnt die intensive Vorbereitung auf das Osterfest. Mit dem Palmsonntag beginnt nun die Heilige Woche, die Karwoche. In ihr werden in den wichtigsten Gottesdiensten der Christenheit Tod und Auferstehung Jesu gefeiert.
Am Palmsonntag, 14. April, führt eine große Palmenprozession vom Markplatz zur Kirche. Die es besonders für die Kinder und Jugendlichen ein Highlight.
Am Gründonnerstag feiern die katholischen Christen die „Einsetzung der Eucharistie“. Jesus feiert mit seinen Jüngern das Letzte Abendmahl und sagt dabei: „Tut dies zu meinem Gedächtnis“. Deshalb feiert die katholische Kirche bis heute die Messe als Gedächtnismahl Christi. In Teublitz werden in dieser Feier heuer 12 „Aposteln der Gemeinde“ die Füße als Zeichen des Dienstes gewaschen. Dieses Jahr sind es Mitglieder des Kirchenchores, die das ganze Jahr über so wunderbar die Gottesdienste musikalisch begleiten. Der feierliche Gründonnerstags-Gottesdienst endet im Dunkeln. Das Leiden Christi beginnt. In Gebetsstunden beten die kirchlichen Gruppen mit Jesus.
In einer wunderschönen Schlichtheit begegnet die Karfreitagsliturgie, in der das Leiden und der Tod Jesu erinnert werden. Leer ist der Altarraum, nichts außer dem nackten Altar ist zu sehen. Denn ins scheinbare Nichts fällt der Mensch im Tod. Dramatisch wird das Kreuz enthüllt und dabei dreimal erhoben. Vor dem erhöhten Herrn beugen in einer tiefgehenden Kreuzverehrung alle Gläubigen ihre Knie. Heuer wird der Kirchenchor dabei eine besondere Rolle spielen. Mit den Fürbitten und dem Empfang der heiligen Kommunion endet diese besondere Feier.
Die Feier der Osternacht folgt einer einzigartigen Dramaturgie. Vom dunkel des Todes geht es hinein in das Licht der Auferstehung. Dabei lassen sich die Verantwortlichen der Pfarrgemeinde Herz Jesus jedes Jahr etwas besonders einfallen, wie sie die Osternacht besonders sinnlich, kurzweilig und tiefgehend gestalten können. Anstelle der Predigt gibt es Zwiegespräche. Biblische Texte werden mit Bildern illustriert. Besonders ist auch heuer wieder eine Taufe. Schließlich versammelt sich die Gemeinde um den Altar, um im eucharistischen Mahl Christus dem Auferstandenen zu begegnen.

Teublitz, 10. April 2019