Pfarrei Teublitz 005In der Woche vor dem Palmsonntag war es mal wieder so weit. Die Tischgruppen der Teublitzer Firmlinge und Erstkommunionkinder tragen sich, um gemeinsam einen Palmbuschen zu binden und Osterkerzen zu gestalten. Schon der Name Palmsonntag sagt, dass hier die Palmzweige wichtig sind. Denn als Jesus in Jerusalem auf einen Esel einzog, huldigten ihm seinen Anhänger und winkten ihn mit Palmzweigen zu. Am kommenden Sonntag werden die Firmlinge und Kommunionkinder deshalb mit ihren Palmbuschen den Gottesdienst mitfeiern.


Das Licht der Osterkirche wird in der Osternacht im Mittelpunkt der Feier stehen. Sie ist ein Zeichen der Auferstehung Christi. Eine Kerze wird zur Osterkerze, wenn sie mit einem Kreuz verziert und die Jahreszahl auf die Kerze gezeichnet wird. Auch dürfen die fünf Wundmale Jesu nicht auf eine Osterkerze fehlen, sie werden mit Nägeln angedeutet.

Teublitz, 10.04.2019