3Einen ganz besonderen Pilgerweg sind an Weihnachten über 300 Namen von engagierten Katholiken der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz gegangen. Im Gebet verbunden trugen die Benediktiner der Abtei Dormitio in Jerusalem die Namen der Engagierten nach Betlehem und legen diese auf den berühmten Stern, der die Geburtsstelle Jesu Christi markiert.

„Die tröstliche Botschaft der Heiligen Nacht ist, dass Gott selbst in das Leben der Menschen eintritt, dass Seine Güte und Menschenliebe mitten unter uns Gegenwart und Wirklichkeit werden: um uns zu retten.“, heißt es in einer Botschaft der Benediktiner zu dieser Weihnachtsaktion. „Genau das dürfen wir Mönche Jahr um Jahr mit unserer Weihnachtsaktion neu erfahren: Viele, viele Menschen schauen auf ihren Nächsten und beten für ihn. In Bitte und Dank, halten wir ihre Namen ganz bewusst in der Heiligen Nacht unter die Sterne am Himmel von Betlehem.“
112.217 Namen durften die Benediktiner auf diese Weise in der Heiligen Nacht auf ihren Pilgerweg zur Geburtsstelle Jesu nach Betlehem mitnehmen. „Auch Sie waren mit dabei.“, heißt es in einer E-Mail, welche die Mönche der Jerusalemer Abtei Dormitio zwischen den Jahren an den Teublitzer Pfarrer Michael Hirmer sendeten.

 

„Über unsere Pilgerfahrten ins Heilige Land haben wir gute Kontakte zu den Mönchen von Jerusalem und Tabgha am See Genezareth aufbauen können.“, erklärt Pfarrer Michael Hirmer den Hintergrund der Aktion. „Es ist schön zu wissen, dass wir in einer großen Gebetsgemeinschaft miteinander verbunden sind. Und ich freue mich einfach, dass für über 300 engagierte Christen unserer Pfarrgemeinde in der Heiligen Nacht am Geburtsort Christi gebetet wurde.“
Die über einhunderttausend Namen wurden auf eine große Schriftrolle geschrieben und in der Nacht von 24. auf 25. Dezember von Jerusalem nach Betlehem getragen.



4

Hier die E-Mail der Jerusalemer Benediktiner-Mönche an Pfarrer Hirmer:

1Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Weihnachtsaktion 2019,

es ist wunderbar: die überwältigende Zahl der Nachrichten und Namen, die uns anlässlich der Weihnachtsaktion der Abtei Dormitio Jerusalem erreicht haben, genau so wie die über-dicke Namensrolle, die eine Person alleine gar nicht hat tragen können, zeugen von der großen Anteilnahme und der großen Anzahl von Menschen, in deren Namen wir, die Mönche der Abtei Dormitio, Volontäre, Studierende, Gemeindemitglieder und Gäste, heute Nacht in der Geburtsgrotte von Bethlehem beten, singen und die Geburt des Christuskindes feiern durften.

Und auch Sie waren dabei!

Wir danken Ihnen herzlich für die Teilnahme an der Weihnachtsaktion!

Wir danken Ihnen, dass Sie uns Ihre Namen für diesen Pilgerweg in Gebet und Gesang, in Schweigen und Hören anvertraut haben, und dass Sie sich und Ihre Lieben auf diese Weise in unsere große Gebetsgemeinschaft der Heiligen Nacht eingereiht haben! 112.217 Namen durften wir auf diese Weise in der vergangenen Nacht bei unserem Pilgerweg wieder mitnehmen.

Unser Dank gilt auch denen, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben. Bis zur Heiligen Nacht gingen bei uns 141.927,05 € Spenden ein. – Bald nach dem Jahreswechsel möchten wie die Spenden an unsere Partnerorganisationen in Bethlehem weiterleiten, damit sie sich auf je ihre Weise besonders für die Kinder in der Geburtsstadt Jesu in den Dienst der Güte und Menschenliebe Gottes stellen können.

Wir wünschen Ihnen und allen, die Ihnen verbunden sind, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und den reichen Segen des Kindes in der Krippe für das neue Jahr 2020!

Ihre Mönche der Abtei Dormitio

und des Priorates Tabgha

 

 

Teublitz, 24./25. Dez´19