Pfarrei Teublitz004Die Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz feiert im Corona-Jahr 2020 ein ganz besonderes Fronleichnamsfest. „Dass uns die Diözese aus Sicherheitsgründen die Fronleichnamsprozession untersagt hat, ist verständlich.“, erklärt Pfarrer Michael Hirmer, „Aber dieses Verbot hat in unserer Pfarrgemeinde wieder einmal kreative Ideen hervor gebracht.“
So taten sich das katholische Kinderhaus der Pfarrgemeinde und der Teublitzer Frauenbund zusammen, um die Tradition der Blumenteppiche auch im Corona-Jahr 2020 aufrecht zu erhalten. Normalerweise werden diese vor den Altären entlang der Fronleichnamsprozession in liebevoller Kleinarbeit mit Blumen gelegt. Dieses Jahr verwendeten Kindergartenkinder und Frauenbundfrauen andere Materialien und verliehen dabei den Teppichen eine ganz neue und tiefere Bedeutung.

„Statt Blumen nahmen wir Papier und andere Legematerialien, um die Haltbarkeit der Teppiche zu erhöhen.“, berichtet Kinderhausleitung Helga Schmid von der seit drei Wochen laufenden Aktion im Kindergarten, „Wir haben uns mit den Kindern Gedanken gemacht, was Fronleichnam ist. Auch den Kindern zuhause haben wir Materialien und Informationen zukommen lassen.“ Dabei seien viele Ideen und Motive in den Blick gekommen. „Schließlich haben wir uns für das Symbol des Regenbogens entschieden.“ Im Alten Testament schließt Gott im Zeichen des Regenbogens seinen Bund mit der Schöpfung. „In Tod und Auferstehung Jesu schließt Gott einen neuen Bund mit uns.“, stellt Pfarrer Hirmer die theologische Bedeutung des Regenbogens dar. „Wir haben die bunten Farben des Regenbogens mit Dank und Bitten unserer Kinder beschriftet.“, wirft Kinderpflegerin Lisa Lang ein, „Damit ist unser Regenbogen für unsere Kinder etwas ganz persönliches geworden.“
Einen Schritt weiter ging der Frauenbund. „An unsere Teppiche können die Menschen ihre Anliegen, Bitten und Gebete pinnen, wodurch ein Gebets-Teppich entstehen soll.“, erklärt KDFB Vorsitzende Waltraud Neumüller, „Diese Bitten werden beim Gottesdienst an Fronleichnam vorgebetet.“
Die kreativen Teppiche, die durch die Aktion des Frauenbundes und des Kinderhaues entstanden sind, werden nach dem Fronleichnamsfest noch ein paar Tage in der Teublitzer Pfarrkirche zu sehen sein. „Ich finde es genial, dass wir so viele kreative begabte Menschen in unserer Pfarrgemeinde haben, die immer wieder versuchen unseren Glauben neu auszudrücken.“, lobt der Pfarrer die aktiven Gläubigen seiner Pfarrgemeinde.

 

 

Teublitz, 09 Jun 2020