Pfarrei Teublitz038„Dieses Geheimnis dürfen wir laut weiter sagen!“, lautete das Fazit der 26 Kommunionkinder am Ende zweier wunderschöner Kommuniongottesdienste, „denn zum Geheimnis des Glauben sind wir alle immer wieder eingeladen.“
Dabei stand die Erstkommunion 2020 auch in der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz unter dem Großen Vorzeichen von Corona. Im Mai mussten die Feierlichkeiten gänzlich abgesagt werden und am vergangenen Sonntag gab es gleich zwei Erstkommuniongottesdienste hintereinander. „Diese waren sehr feierlich und kindgerecht gestaltet.“, lobt der als Gast aus Dortmund angereiste Pfarrer Michael Paszynski die Teublitzer.

Die Erstkommunionfeiern standen unter Zeichen eine großen Geheimnisses: Dem Geheimnis des Glaubens. „Auch wenn wir nur Brot und Wein sehen, wissen wir, dass sich dahinter ein Geheimnis verbirgt, nämlich Jesus Christus selbst.“, erklärten Kommunionkinder gleich zu Beginn der Gottesdienste. Gemeinsam mit Vätern, Müttern und Paten entdeckten die Kommunionkinder viele Zeichen und Symbole, in denen Gott uns seine Liebe zeigt. „Doch im Sakrament von Brot und Wein ist Jesus selbst für uns da.“

Die Feierlichkeiten am Erstkommuniontag endeten mit zwei Dankandachten. Pfarrer Michael Hirmer und Kaplan Akkala bedankten sich bei den Kommunionkindern und sagen allen, die zum Gelingen der Feierlichkeiten beigetragen haben, ein herzliche Vergelt´s Gott.

 

 

Teublitz, 11. Okt´20