Pfarrei Teublitz010Die Andacht zum Jahresschluss wurde in der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz anders gefeiert. Denn das Jahr 2020 war auch anders als die anderen Jahre. Gleich zu Beginn des Gottesdienstes stellte Pfarrer Michael Hirmer in seiner Predigt klar, dass er dieses Jahr keine Zahlen und Fakten präsentieren will, denn das Jahr 2020 habe eine andere Leistungsbilanz aufgestellt. Im zurückliegenden Jahr hat man sich wesentlichere Frage als die nach Zahlen und Leistung gestellt. Vielmehr ging es um Menschlichkeit und Solidarität.


Nach der Frohbotschaft Jesu Christi, verkündet durch Diakon Heiner Neumüller, setzte Kaplan William Akkala das Allerheiligste, den Leib Christi, zu Anbetung aus. PGR Sprecher Georg Niederalt und KV-Mitglied Roland Unger danken Gott rückblickend für das Jahr 2020. Dabei stellten sie Heilige vor, welche Vorbilder im Glauben sind.

Nach dem eucharistischen Segen endete das Jahr 2020 für die Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz mit großem Glockengeläut und der Bayern-Hymne, die aufgrund des Gesangsverbots von Pfarrer Hirmer alleine gesunden werden musste.

  

Teublitz, 31. Dezember 2020