IMG 20160416 160003Das Kloster St. Emmeram ist die Wiege der Diözese Regensburg. Bis ins 10. Jh. waren die Äbte des Klosters immer auch die Bischöfe von Regensburg. Der heilige Wolfgang trennte dann diese beiden kirchlichen Funktionen. So war die Basilika St. Emmeram auch die Kathedrale der Diözese, bevor der Vorgängerbau des Domes errichtet wurde. Im Westchor des Kirchenbaus befindet sich eine wunderschöne alte Krypta, in welcher der heilige Wolfgang bestattet ist. Die Reliquien des Diözesanpatrons werden im Wolfgangsschrein verehrt.



Der Kolpingfamilienkreis 1 besichtigte am 16. April das angrenzende Kloster St. Emmeram, das in der Säkularisation enteignet und dem Fürstenhaus Thrun & Taxis überschrieben wurde. Heute ist das Anwesend eines der größten privat bewohnten Paläste Europas. Im Anschluss an die Führung gab es eine Brotzeit beim Weltenburger am Dom.