×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /homepages/9/d68303135/htdocs/pfarrei202/images/stories/08 Bilder/2016/02/16-63-Radlmaiandacht
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images//stories/08 Bilder/2016/02/16-63-Radlmaiandacht

PICT3506Bei wunderschönen Sonnenschein und perfektem Radl-Wetter brachen an die 30 Teublitzer Kinder, Jugendliche und Familien mit ihren Drahteseln in Richtung Köblitz auf der anderen Naabseite auf. Denn das Ziel der Radl-Maiandacht war wieder der Bauernhof der Familie Schwender.

Dort angekommen, wartete schon eine Heerschar weiterer Gläubige auf die Radler. Zu Beginn der Maiandacht, die vor der Marien-Kapelle des Anwesens stattfand, begrüßte Pfarrer Michael Hirmer besonders Priesterkandidat Ulrich Eigendorf, der der Maiandacht als Diakon vorstand. Herzlich lud Pfarrer Hirmer die Gläubigen die Feier der Priesterweihe (25.6.), den Heimatempfang (26.6.) und die Primiz von Ulrich Eigendorf (3.7.) ein. 

 Die Gebete und Texte der Maiandacht erinnerten an Maria, die Mutter Gottes, auf die der Heilige Geist herab kam. Maria sagte JA zum Anruf Gottes. So ist sie uns ein Vorbild im Glauben geworden, denn auch auf unser Ja hofft Gott in seiner göttlichen Liebe.

Am Ende der Maiandacht bedankten sich Tanja und Stefan Emmert von der Kolpingsfamilie bei Familie Schwender: "Gern sind wir gekommen", spiele er auf die über 100 Gläubigen an, die mit einem wunderbaren Blick auf die Naab mitfeierten.

Nach der Maiandacht sorgte Familie Schwender noch für reichlich Essen und Trinken. Der alte Stadel lud zum Verweilen ein. Die Kinder allerdings zog es runter ans Wasser und tollten an der Naabwiese, bis es mit dem Fahrrad wieder nach Teublitz zurück ging.

{gallery}/stories/08 Bilder/2016/02/16-63-Radlmaiandacht{/gallery}