20160610 193921Am Freitag haben sich die Mädls der KJ 14 im Pfarrgarten zu einer spirituellen und farbenfrohen Gruppenstunde getroffen. Es wurden Mosaikkreuze gestaltet. Aus vielen bunten Steinen haben die Mädls sehr schöne Kreuzer gebastelt. Thema auch bei dieser Gruppenstunde war ein Gespräch über die Berufswahl der Mädls. Gruppenleiterin Marlene Unger erzählt von Ihrem Beruf im Kindergarten, da viele sehr großes Interesse an diesem Beruf zeigen. "Mir ist es sehr wichtig, das meine Mädls das Gespräch mit mir suchen und ich ihnen etwas von meiner Erfahrung mit auf dem Weg geben kann.", meinte Gruppenleiterin Marlene zur Gruppenstunde. In einer kurzen Pause haben wir uns dann noch kurz in der Eisdiele ein Eis schmecken lassen. Im Abendgottesdienst hat uns dann Pfarrer Michael Hirmer noch die Kreuze gesegnet:

"Was ist das wichtigste an einem Kreuz?", fragte der Pfarrer die Jugendilchen. "Dass jemand davor betet!", gab er zur Antwort. Die Steine, aus denen die Kreuze gestaltet wurden, erinnerten an die Buchstücke unseres Lebens. "Ihr kommt jetzt in ein Alter, wo ihr merkt, dass euer Leben nicht perfekt ist: Voller Bruchstücke.", sprach Hirmer die Jugendlichen an, "Wir glauben, dass Christus alles Bruchstücke des menschlichen Lebens ans sein Kreuzg genommen hat und daraus etwas neues Ganzes gemacht hat." Im Gebet vor dem Kreuz könne jeder Mensch ganze einfach sein Leben mit allen Höhen und Tiefen vor Gott bringen, damit ER etwas Größeres daraus mache.