Begeistert von Gott
Das Sakrament der Firmung

Ohne Begeisterung läuft im Leben nichts! Fußballer können zum Beispiel trainieren und Taktik studieren. Aber ohne Begeisterung und Teamgeist wird eine Fußballmannschaft nie einen Titel gewinnen.
Begeisterung ist auch das Entscheidende am Glauben. Als Christen tragen wir den Heiligen Geist Gottes in uns. ER ist es, der uns Gott erkennen lässt. ER ist es, der uns beten lässt. ER ist es, der uns die lebendige Gemeinschaft der Kirche schenkt. Mit diesem Heiligen Geist, der Leben schenkt, werden junge Christinnen und Christen im Sakrament der Firmung besiegelt.

 

fahrschule lebenFahrschule Leben - Vorbereitung auf die Firmung

In der Vorbereitung auf die Firmung ist es deshalb wichtig, den Heiligen Geist zu erleben. Dies geschieht vor allem in einer lebendigen Pfarrgemeinde und in den Familien zu Hause. Die Vorbereitung auf die Firmung in der Pfarrei Teublitz nennt sich "Fahrschule Leben": 

"Fahrschule Leben" - Überlick über das Vorbereitungsprogramm zur Firmung

Hier finden sich alle wichtigen Informationen zur Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung in der Pfarrei Teublitz.  

In der "Fahrschule Leben" sollen die Firmbewerber/innen erfahren, dass Gott bei uns ist und in den verschiedenen Aktivitäten und Gottesdiensten zu uns spricht. Gott will durch seinen Heiligen Geist die Jugendlichen stärken und sie ein Leben lang begleiten. Die Firmung wirkt deshalb ein Leben lang. Immer wieder sind die Firmbewerber/innen eingeladen die Begeisterung für Gott in der Pfarrgemeinde zu erfahren.

 

Firmung als Erwachsener

Zur Anmeldung kommen Sie bitte ins Pfarrbüro. Hier wird die Anmeldung angenommen und ein erstes Gespräch mit dem Pfarrer geführt.

Danach beginnt das “Katechumenat”, eine Zeit der Vorbereitung. Während dieser Zeit soll der/die Firmbewerber/in die feste Absicht durch eine aktive Beteiligung an den Gottesdiensten und am Leben der Pfarrgemeinde zeigen.

Außerdem sollen Sie in dieser Zeit auch die Inhalte unseres Glaubens kennenlernen. Die Spendung der Firmung erfolgt in der Regel an einem festgelegten Termin im Dom zu Regensburg durch den Diözesanbischof.

 

Firmpate

Die Aufgaben des Firmpaten entsprechen jenen des Taufpaten: Er soll also den Firmling bei dessen christlicher Lebensführung begleiten und unterstützen. Auch die Voraussetzungen sind dieselben: Der Firmpate muss katholisch und gefirmt sein.

firmung2