Gottes Segen erfahren

Was ist eigentlich ein Segen? Wenn man etwas Gutes erfahren hat, gesagt bekommt oder geschenkt bekommt, dann ist es ein Segen. Es ist ein Segen wenn Menschen sich liebevoll begegnen; es ist ein Segen wenn Menschen sich liebevolle Worte sagen; es ist ein Segen, wenn wir uns diese Welt nutzbar machen.

Letztlich ist es Gott, der uns alles schenkt, was uns gut tut und wir zum Leben brauchen. Gott segnet uns mit allem was wir nötig haben. Durch Gottes Segen erfahren wir seine Liebe und Zuneigung. Und diesen Segen wollen wir feiern. Wir wollen Gott danken, der uns auf vielfältige Art und Weise segnet:


Segnung KinderSegnung von Kindern

Kindersegnung: Am Gedenktag des heiligen Stephanus, dem 26. Dezember, danken wir Gott für unsere Kinder, die uns Segen sind. Um 10.30 Uhr feiern wir Gottesdienst zu dem alle Kinder eingeladen sind. Sie treten nach vorne und der Pfarrer oder Diakon legt ihnen die Hände auf. Die Handauflegung ist dabei ein Symbol des Schutzes und der Geborgenheit, die Gott unseren Kindern schenken will.

Segnung der Neugetauften: Am Fest der Taufe des Herrn, dem Sonntag nach dem Dreikönigstag (6. Januar), sind alle neugetauften Kinder des Vorjahres zum Taufgedenken eingeladen. Pfarrer oder Diakon bezeichnen das Kind mit dem Kreuz und sprechen: „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“. Dieses Gebet erinnert an die Taufe und bekennt zugleich unseren Glauben an den dreieinigen Gott.


Segnung von Paaren

Die Liebe ist der größte Segen, den Gott uns schenkt. Und diese Liebe erfahren Menschen, die sich nahe sind und in einer Partnerschaft zusammenleben. Diese liebevollen Partnerschaften kennen viele Formen und Möglichkeiten. Um den Gedenktag des heiligen Märtyrer Valentin, dem 14. Februar, lädt die Pfarrgemeinde recht herzlich alle Liebespaare ein, Gott für den Segen ihrer Liebe zu danken. Dabei nehmen sich die Paar an die die Hand und küssen sich.


Segnung MotorradSegnung von Fahrzeugen

Fahrzeugsegnung: Auch unsere moderne Mobilität kann ein Segen sein. Der heilige Christophorus ist der Patron der Reisenden und deren die unterwegs sind. Um seinen Gedenktag, den 09. Mai, segnen wir die Fahrzeuge (Autos, Motorräder, Fahrräder usf.) unserer Pfarrgemeinde. Wir danken Gott für unsere Fahrzeuge und unsere Mobilität und bitte gleichzeitig, dass wir vor Unfällen bewahrt bleiben.

Motorrad-Segnung: Am Abend des dritten Samstag im Mai werden im Rahmen des Biker-Treffens in der Höllohe Motorräder gesegnet.


Segnugn TiereSegnung von Tieren

Rund um den Gedenktag des heiligen Franz von Assisi, den 04. Oktober, danken wir Gott für unsere Haustiere. Gerade durch unsere Haustiere erfahren viele Menschen Freude und Gemeinschaft. Oft sind sie ein wichtiger Teil einer Familie. Die Segnung findet an der Franziskus-Kapelle in Saltendorf statt. Von Hamster über Hund und Katze bis Pferd sind alle Tiere willkommen.

 




Segnung von Häusern und WohnungenHaussegnung

In Sicherheit wohnen zu können ist ein großer Segen. Ein Dach über den Kopf zu haben und zu wissen, wo man zuhause ist, ist eine großartige Erfahrung, die uns darauf hinweist, dass Gott uns eine ewige Heimat im Himmel bereitet hat. – Es ist deshalb eine gute Tradition Wohnungen und Häuser segnen zu lassen und Gott dafür zu danken. Mit Segen und Dank verbindet sich auch hier die Bitte, um Frieden und Freude, Gemeinschaft und Sicherheit. - Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro, um einen Termin für die Segnung auszumachen