DSCF6771Die "Fahrschule des Lebens" steht kurz vor ihrem Abschluss. Seit November bereiten sich 37 junge Christinnen und Christen der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz auf das Sakrament der Firmung vor. Mit dem zweiten Firmtreffen ist die Zielgerade der Firmvorbereitung erreicht worden. 

DSCF6737Gleich zwei neue Ministrantengruppen mussten heuer gegründet werden, da der Anstrum an Erstkommunionkindern so groß war. Gleich 17 Erstkommunionkinder wollen künftig den Dienst am Altar übernehmen. "Wenn man bedankt, dass wir heuer nur 20 Kommunionkinder aus unserer Pfarrgemeinde hatten, ist das schon eine unglaubliche Quote", freut sich Pfarrer Michael Hirmer. Deshalb werden sich in zwei Gruppen gleich sechs neue Gruppenleiter um die neuen Ministranten kümmern. Die neue Mädchengruppe leiten Sophia Niederalt, Juliette Röhrl, Martina Emmert, während die Jungs von Julian Reinstein, David Povering und Jan Hübscher betreut werden.

DSCF6731Das Pfarrheim der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz dürfte wohl das öffentliche Gebäude sein, das derzeit am intensivsten genutzt wird. Denn durchschnittlich treffen täglich zwei Gruppen im Pfarrheim. "Es ist ein Traum einer jeden Pfarrgemeinde, wenn ein Pfarrheim nicht nur gut aussieht, sondern vor allem intensiv genutzt wird und vielen Gruppen, Verbänden und kirchlichen Vereinen eine Heimat gibt.", erklärte Pfarrer Michael Hirmer, "Wenn wir ins Pfarrheim investieren, dann kommt es direkt den Menschen in Teublitz zu Gute." So konnte nun ein besonderer Geschirrpsüler mit Schnellwaschprogramm angeschafft werden.

DSCF6704Einen Tag nach der feierlichen Erstkommunion brachen 23 Kinder, entsprechend viele Eltern, fünf Gruppenleiter/innen, ein Pfarrer und ein Hund nach Lambach ins Familienfreienhotel der Kolpingsfamilien auf. Dort erlebte am einen vergnüglichen Tag. 

In Lambach angekommen feierte man gemeinsam Eucharistie. Natürlich wurden die Lieder des Erstkommuniongottesdienstes gesungen. Danach wurde die Anlagen des Familienferienhotels unsicher gemacht. Der Außenplatz, die Turnhalle sowie der Erlebnissspielpatz mit Minigolfplatz waren bald fest in Teublitzer Hand. 

Dsc00301Dieses Mal war alles anders. Denn normalerweise findet die Maiandacht in Oberbuch am Waldesrand vor einer Kapelle statt und zwar immer am Fest Christi Himmelfahrt. Doch der Katholikentag und das Wetter veränderten dieses Jahr alles. So wurde die Maiandacht wegen des Regens in der Kirche und schon am fünften Sonntag der Osterzeit gefeiert. - Nicht geändert hat sich die musikalische Gestaltung, die -wie könnes es anders sein- die Veeh-Harfe-Gruppe übernahm. Diakon Heinrich Neumüller leitete die Andacht in der vollen Dorfkirche. 

P1070900Bei der 2stündigen Kräuterwanderung erklärt und zeigte uns Gabi Karl die heimischen Wildkräuter. Ausführlich ging Frau Karl auf die Heilkraft der Kräuter ein. Die Teilnehmer zeigten überaus großes Interesse und pflügten fleißig die Kräuter. Anschließend traf man sich zu Kaffee und Kuchen im Pfarrheim.

PICT3086Am Abend ihrer Erstkommunion versammelten sich die Kinder noch einmal in der Kirche, um mit ihren Familien Gott für das Sakrament der Eucharistie zu danken. Pfarrer Michael Hirmer erklärte dabei die Monstranz, die gestaltet ist wie eine Sonne. In deren Mitte befindet sich das eucharistische Brot, der Leib Christi: "Christus macht unser Leben hell, wie die Sonne die Welt erleuchtet."

PICT2907Eine begeisternde und mitreißende Stimmung erwartete die Kinder der dritten Klasse bei ihrer feierlichen Erstkommunion. Denn die mitfeiernden Familien, Freunde und Bekannten der Erstkommunionkinder sagen und beteten aus Leibeskräften mit. "So wird der Heilige Geist erfahrbar; so merken wir, dass Christus mitten unter uns ist", freute sich Pfarrer Michael Hirmer, als er die Gottesdienstegemeinde begrüßte. "Es war einfach ein schöner Gottesdienst. So was habe ich in einer Kirche noch nicht erlebt.", schwärmten eine Oma und eine Patentante noch dem Gottesdienst.

PICT2780Jedes Jahr am dritten Maiwochenende erbet die Höllohe: Biker-Treffen. - Natürlich darf hier Gottes Segen nicht fehlen. Am Samstagabend wurde Pfarrer Michael Hirmer deshalb vom Peda (Peter Niebauer) standesgemäß mit einer Harley abgeholt. Nach den Grußworten von Bürgermeisterin Maria Steger wurden die Motorräder gesegnet und für eine Unfallfreie Saison gebetet.

IMAG0141Am 10.05.14 ging die Kolpingjugend 2013 auf große Shoppingtour in die Regensburger Arcaden. Die an diesem Tag, rein aus Mädchen, bestehende Gruppe freute sich sehr über die 3 Stunden Zeit. Ganz allein ohne Eltern durften die Mädchen durch die Arcaden laufen und sich in jedem Geschäft austoben. 
Am Schluss hat jede etwas gefunden, beim Vergleich zeigte sich dass die Mädchen aber doch irgendwie alle den gleichen Geschmack haben. Ob eine schöne kurze Hose für den Sommer oder ein T-shirt für das Maskottchen des TC Teublitz.

Dsc00216Die Saltendorfer Mariankirche war gut gefüllt als am Fatima-Tag, den 13. Mai, der Frauenbund zur Maiandacht geladen hatte. Am Altar stand deshalb auch eine Marien-Statue, die an die Erscheinungen von Fatima erinnert. - Musikalisch gestaltet wurde die Maiandacht vom Singkreis des Frauenbundes unter Leitung von Maria Dickert. An der Orgel spielte Norbert Hintermeier. - Das Besondere an der Maiandacht war

PICT2331Hohen Besuch aus Berlin mit der Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder hatte der Eine-Welt-Laden anlässlich des 19. Internationalen Weltladentags ins Pfarrheim eingeladen. Zwei Stunden lang am vergangenen Samstag führte Schieder dort Regie und war sehr aktiv mit ihren Beratungs- und Verkaufsgesprächen. Ihr zur Seite stand Pfarrer Michael Hirmer, der der Angeordneten für ihren Einsatz bei dieser bundesweiten Aktion dankte. Wie die Leiterin des Eine-Welt-Ladens Christine Luber ausführte, begehe man am Samstag bundesweit einen politischen Aktionstag aller Eine-Welt-Läden. Zeitgleich feiern weltweit alle Fair-Handels-Akteure den „Internationalen Tag des Fairen-Handels – World Fair Trade Day 2014.“ Der diesjährige 19. Weltladentag steht unter dem Motto „Mensch, Macht, Handel, Fair“ und thematisiert die Macht der fünf Supermarktketten, die 90 Prozent des deutschen Lebensmittelmarktes kontrollieren. „Umsatzsteigerung“ lautete dann die Bilanz nach zwei Stunden Verkaufsaktion durch MdB Marianne Schieder im Eine-Welt-Laden in Teublitz.

IMG 9387Eine unglaubliche Gesichte -

der Film schlug ein wie eine Bombe -

- ungeschönt - echt - 

DAS TAL DER TRÄNEN

ein Trailer findet sich -hier -

PICT2453Einen wunderschönen Gottesdienst für die ganze Familie feierte die Pfarrgemeinde Herz Jesu am Muttertag. Dabei wurde in einem sehr anschaulichen und eindringlichen Predigtspiel daran erinnert, welche "Kinder" eine Mutter alles hat. Nicht nur die leiblichen Kinder muss die Mutter versorgen und sich um sie kümmern. Da gibt es auch noch andere "Kinder": den Ehepartner, die Arbeit, das Ehrenamt. Letztlich darf aber auch jede Mutter noch Kind sein: Kind Gottes. Denn im Glauben und in der Beziehung zu Gott kann das Leben einer Mutter, deren Kinder und der ganzen Familie gelingen.

DSCF0325Bei besinnlichen und heiteren Gedichten wurde der verstorbenen und anwesenden Mütter und Väter gedacht. Das Team und Pfarrer Hirmer wünschten mit einem Glas Sekt allen Anwesenden alles Gute und Gesundheit. Zum Schluss wurden die Mütter mit einem Herz und die Väter mit einem Küsschen beschenkt.

SN851136Das KDFB-Führungsteam besuchte zum Muttertag ihre Mitglieder in den Seniorenheimen Burglengenfeld und Maxhütte.
Als Geschenk erhielt jede Frau ein Franziskuskreuz und ein Muttertagsgedicht überreicht. Die Frauen freuten sich und man unterhielt sich über die vergangenen Zeiten. Besonders erinnerten man sich über die gemeinsamen Fahrten, die sie mit dem Frauenbund Teublitz unternahmen.

DSCF6657Bei wunderschönen Sonnenschein und perfektem Radl-Wetter brachen an die 50 Teublitzer Kinder, Jugendliche und Familien mit ihren Drahteseln in Richtung Köblitz auf der anderen Naabseite auf. Denn das Ziel der diesjährigen Radl-Maiandacht war der Bauernhof der Familie Gschwender. 

PICT2179Der Festgottesdienst zum Floriansfest wurde dieses Jahr bewusst an dem Ort gefeiert, an dem das Feuerwehrleben sein Zentrum findet: Das Feuerwehrhaus. So versammelten sich einige hundert Feuerwehrleute aus dem gesamte Städtedreieck, um Gott zu danken und den Patron der Feuerwehr, den heiligen Florian, um Schutz und Hilfe im Einsatz zu bitten. Höhepunkt des Gottesdienstes war die Segnung eines neuen Einsatzfahrzeuges, das vor allem der ABC-Abwehrt dient.

Dsc09767Die Abfahrt erfolgte 3. Mai um 13.00 Uhr an den Haltestellen Saltendorf, Teublitz-Mitte und Teublitz-Nord. Organisiert wurde die Fahrt vom Führungsteam. Lisbeth Bemmerl übernahm die Gesamtleitung. Die Leitung im zweiten Bus lag in den Händen von Johanna Lorenz. Geistlicher Beirat, Herr Pfarrer Hirmer verabschiedete die Frauen mit dem Reisesegen und wünschte den Müttern, Großmüttern und Urgroßmüttern einen schönen Nachmittag.

DSCF6624Zum ersten mal war das Helfer-Team Herz Jesu im Einsatz. Nach der Pfarrgemeinderatswahl fanden sich über 50 aktive Gemeindemitglieder bereit, im Helfer-Team Herz Jesu mitzuarbeiten. Es wird immer angefordert, wenn in der Pfarrgemeinde Hilfe genötigt wird. - So stand die Maler-Aktion im Pfarrheim an. Das oberste Stockwerk und das Glas-Treffenhaus mussten getüncht werden. Organisiert wurde die Aktion von Kirchenverwaltungsmitglied Frau Schreiber.

DSCF6611Ein Kinderhaus kann noch so gut ausgestattet sein. Doch ausschlaggebend für ein gutes Kinderhaus sind die Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen, die sich um unsere Kinder annehmen. So investiert die Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz derzeit nicht nur in die Außenanlagen ihres Kinderhauses, sondern auch ins Personal.

PICT2049In der Pfarrei Herz-Jesu in Teublitz war am Abend des 1. Mai bei Einbruch der Dunkelheit traditioneller Auftakt mit einer Lichterprozession von der Franziskuskapelle am Fuße des Saltendorfer Berges zur Marienkirche Saltendorf. Pfarrer Michael Hirmer konnte am Donnerstagabend an der Franziskuskapelle rund 100 Gläubige zur ersten Maiandacht begrüßen. Nach einem kurzen Gebet zogen die Pfarrangehörigen entlang des Saltendorfer Berges mit brennenden Kerzen, betend und singend zur Marien-Wallfahrtskirche, um die erste Maiandacht zu feiern.

kiga14-10-spendeÜberrascht wurden die beiden Teublitzer Kindergärten „Herz-Jesu“ und „AWO-Rappelkiste“ mit ihren Leiterinnen Helga Schmid und Melanie Lang durch den Frauenbund Katzdorf. Das FB-Führungsteam Siglinde Walter, Edeltraud Koller und Angela Maurer aus Katzdorf überbrachten aus dem Erlös der vergangenen Palmbüschenbinden jeweils für jeden Kindergarten einen Betrag von 500 Euro. Helga Schmid und Melanie Lang bedankten sich für die großzügige Spende. Der Betrag wird demnach für den neuen Spielgarten im Herz-Jesu-Kindergarten und für Spielgeräte beim AWO-Kindergarten verwendet.

SN851102In der Osterwoche besuchten ein der Frauenbund Teublitz Dresden. Die Frauen genossen die Fahrt. 

Bilder der Fahrt ... 

DSC 0650Die Männer des Kolping Familienkreises III fragten sich schon lange: Bierbrauen wie geht das ? 

Auf diese einfache Frage erhielten sie nicht nur eine Antwort sondern durften unter fachkundiger Anleitung selber Bierbrauen. Das heißt im Einzelnen: Malz (gekeimtes und geröstetes Getreide) schroten, das Ganze dann mit Wasser einmaischen, Erhitzen, Abläutern. Viel Arbeit und Zeit muss man investieren bevor unter Zugabe von Hopfen bei ca. 100 Grad Celsius die Flüssigkeit gekocht werden kann. Nach dem Abkühlen wird dann die Hefe zugesetzt. Nun muss die nächsten Tage das Bier gären.